Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Erläuterung Kalifat

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kalifat

Ein Teil der Islamisten, insbesondere die Hizb ut-Tahrir, fordert die Wiedereinsetzung eines Kalifen, der im Einklang mit dem Ideal einer Einheit von Politik und Religion (Din wa Daula) die politische und religiöse Macht gleichermaßen in sich vereint. Ursprünglich war der Kalif (arab. khalifa) der Stellvertreter des Propheten Muhammad, der nach dessen Tode die islamische Weltgemeinde führen sollte. Der letzte Kalif residierte in Istanbul und wurde auf Weisung des türkischen Reformers Kemal Atatürk und unter dem Einfluss der überlegenen westlichen Moderne im Jahre 1924 abgesetzt. Die Behauptung, im Kalifat vereine sich weltliche und geistliche Macht in idealer Weise, kann jedoch einer genaueren Betrachtung nicht standhalten, gab es doch in den weitaus meisten Epochen der islamischen Geschichte eine faktische Trennung zwischen geistlicher Macht (zentrales Kalifat) und weltlicher Macht (regionale Herrscher). Auch die Hoffnung einer weltweiten Einheit aller Muslime unter dem Dach eines Kalifats blieb stets Wunschdenken ohne Bezug zur Realität.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch