Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Islamismus Al-Qaida

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

(Arabisch für: die Basis)

Al-Qaida

Die Organisation, dessen Gründer Usama BIN LADEN in der Nacht zum 02. Mai 2011 im pakistanischen Abottabad von US-Soldaten getötet wurde, bildet noch immer den Bezugsrahmen des internationalen jihadistischen Netzwerks. Ende der 80er Jahre in Afghanistan gegründet, führte al-Qaida bereits in den 90er Jahren mit schweren Terroranschlägen ihren Krieg gegen „den Westen“ und hat sich auch zu den Attentaten vom 11. September 2001 sowie nachfolgenden Anschlägen bekannt. Die ideologische Grundlage der Organisation fand ihren Ausdruck hauptsächlich in der so genannten „Kriegserklärung gegen die Amerikaner, die das Land der zwei heiligen Stätten besetzt halten“ vom 23. August 1996 sowie dem Manifest  „Aufruf der Islamischen Weltfront für den Jihad gegen Juden und Kreuzzügler“ vom 23. Februar 1998, in der ebenfalls zum Kampf gegen die USA und deren Verbündete aufgerufen wird. Wenngleich der internationale Kampf gegen den Terrorismus sowie der Arabische Frühling al-Qaidas operative Fähigkeiten und ideologische Reichweite inzwischen schwächen konnte, haben sich Reste der Organisation bis heute erhalten und versorgen das internationale Netzwerk nunmehr mit einem medienwirksamen Markennamen sowie konkreter terroristischer Infrastruktur. Während sich das Netzwerk insgesamt verändert, wird die Mutterorganisation al-Qaida zunehmend zu einer Idee, auf die sich Anhänger weltweit beziehen. Nach dem Tod BIN LADENs hat nunmehr Aiman al-ZAWAHIRI die Funktion des Führers (Amir) übernommen.

Neben Kern-al-Qaida sind in den letzten Jahren zahlreiche regionale Ableger (Irak, Nordafrika, Jemen) entstanden. Diese Zweigstellen unterliegen formal der Führung al-Qaidas, sind jedoch de facto unabhängige Akteure. Aufgrund dieser Entwicklungen wird das eigentliche al-Qaida-Netzwerk, welches nunmehr in den Stammesgebieten Pakistans ansässig ist, als Kern-al-Qaida bezeichnet.

Das Al-Qaida (AQ)-Netzwerk konnte die vollständige territoriale Zerschlagung des IS in Syrien und Irak im Jahr 2020 kaum für sich nutzen. Im Gegenteil; die weitere Aufspaltung des Netzwerks in verschiedene Gruppierungen, die sich bereits in den Jahren 2017 und 2018 abzeichnete, setzte sich fort.

Trotz der Schwäche von Kern-AQ in vielen Ländern und Regionen bleibt das AQ-Netzwerk aktiv und verfügt über kooperierenden verbündeten Gruppierungen wie Hai´at Tahrir al-Sham (HTS) und Tanzim Hurras al-Din (THD). Die Dezentralisierung ihrer Struktur erfolgt meist reaktiv oder taktisch und ist nicht als Teil einer geplanten Langzeitstrategie anzusehen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch