Linksextremismus Sozialistische Linke Hamburg (SoL)

Die SoL orientiert sich an den klassischen Theoretikern des Marxismus-Leninismus und hat in den vergangenen Jahren deutliche Bezüge zum Maoismus entwickelt.

Sozialistische Linke Hamburg (SoL)

Die Gruppe veröffentlichte 2013 eine Erklärung, wonach sie „allgemeingültigen marxistischen Prinzipien über die revolutionäre Gewalt, den revolutionären Krieg und die Machtergreifung“ verpflichtet sei. 

Sie veranstaltete zumindest noch bis Anfang 2016 regelmäßig ihr SoL-Café im „Internationalen Zentrum B5“. In diesem Rahmen unterstützt sie auch Veranstaltungen des „Netzwerkes für alle politischen Gefangenen“.

Empfehlungen