Linksextremismus Bündnis gegen imperialistische Aggression (BgiA)

Das BgiA beschreibt sich als Zusammenschluss „von Gruppen, Organisationen, Parteien und Einzelpersonen aus verschiedenen Ländern“. Der „antiimperialistische und internationalistische Kampf“ sei die gemeinsame Basis. 

Bündnis gegen imperialistische Aggression (BgiA)

Anfang April 2016 organisierte das BgiA anlässlich der "Internationalen Aktionswoche zur Unterstützung des Volkskrieges in Indien" verschiedene Veranstaltungen und Kundgebungen in Hamburg. 

An der „Revolutionären 1. Mai-Demonstration 2016“ beteiligte sich das BgiA im Internationalistischen Block der DGB-Demonstration. In ihrem Internetartikel zum 1. Mai heißt es: 

„Die internationale Arbeiterklasse und die Völker der Welt haben ein gemeinsames Interesse: die endgültige Beseitigung dieses parasitären Systems!“ 

Am 5. August 2016 initiierte das BgiA eine Kundgebung gegen die olympischen Spiele in Rio de Janeiro vor dem brasilianischen Generalkonsulat unter dem Motto: "Nieder mit dem olympischen Massaker!" 

Das BgiA mobilisierte am 8. Dezember 2016 auch für die Demonstration „Gegen die OSZE-Konferenz in Hamburg!“ des "Komitee gegen die OSZE". An dieser Veranstaltung nahmen etwa 1.300 Personen teil, darunter zahlreiche Linksextremisten.

Empfehlungen