Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kurzinformation Die Personalentwicklung der Innenbehörde

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Personalentwicklung der Behörde für Inneres und Sport. Mit unserem Angebot geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit und die Möglichkeit, mit uns in den Austausch zu treten.

Die Personalentwicklung der Innenbehörde

Arbeit 4.0 – Think Tank der BIS

Die Behörde für Inneres und Sport ist in den Transformationsprozess der Arbeitswelt 4.0 eingestiegen. Immer komplexere Arbeitsvorhaben und schnellere digitale Prozesse treiben uns voran. Wir wollen anschlussfähig bleiben und auch die junge Generation nicht verlieren. Wir begeben uns damit auf einen Weg, der unsere Kultur beeinflussen wird, von dem wir heute aber nicht wissen, wie und wo er endet.

Mit dem Think Tank ist unter der Schirmherrschaft von Staatsrat Krösser in der Innenbehörde 2018 ein Innovationsforum gegründet worden, das es ermöglicht, die Kreativität, die Ideen und die Potentiale der gesamten Organisation zu nutzen. Derzeit beschäftigen sich 40 Führungs- und Fachkräfte aus allen Ämtern/ dem LBV mit den Themen der agilen Zusammenarbeit, der Selbstorganisation und der Fehlerkultur der BIS. „Wofür möchte ich mich engagieren?" ist eine zentrale Fragestellung.

Die aktuellen Themenfelder der sechs Experimentiermannschaften lauten:

  • flexible Aufgaben-und Arbeitsplatzgestaltung
  • Neue Lebens- und Arbeitsmodelle
  • Entwicklung einer anderen Fehlerkultur
  • Arbeitsplatzbaukasten - Arbeitszeitkonto
  • Freiraum für Personalführung - "Was erwartet die junge Generation von ihren Führungskräften?"
  • Moderne Bildungseinrichtungen 

Die Bewegung wird von den Grundpfeilern Freiwilligkeit, Augenhöhe sowie amtsübergreifende Kooperation getragen. Es engagieren sich Menschen, die Lust haben, in gemischten Teams und stets auf Augenhöhe organisationale Ziele weiterzuentwickeln. Aufgrund dieser Konstellation sind die Think Tank-Treffen durch einen ausgesprochen positiven Austausch, einen wertschätzenden Umgang sowie eine lösungsorientierte Kommunikation gekennzeichnet. Querdenken und Perspektivwechsel, Verstehen, Überprüfen und mutiges Experimentieren, um innovative Lösungen zu entwickeln, ist die Idee des Think Tank.

Das angehängte Material aus dem Think Tank ermöglichen Ihnen jetzt einen Einblick in das Vorgehen und die Denkansätze. Nur über das Einbeziehen von Ihnen allen kann Wirksamkeit und Resonanz erzeugt werden. Nutzen Sie diese Möglichkeit und treten Sie mit uns in den Austausch! 

Ziel 2019: „Der „Think Tank Arbeit 4.0 der BIS" ist eine Bewegung geworden, die in der Innenbehörde wahrgenommen und genutzt wird. Er bietet Beschäftigten verlässlich einen geschützten Denk- und Handlungsraum, um Ideen auszuprobieren. Initiativen, die außerhalb des Think Tank in der Behörde zum Thema „Neue Arbeitswelten" gestartet wurden, kooperieren miteinander."

Statement von Staatsrat Bernd Krösser:
Das „Versuchen" soll möglichst „niedrigschwellig" sein dürfen, ohne den Eindruck erwecken zu wollen, wir erwarten jedes Mal etwas bahnbrechend Neues. Manchmal geht es auch nur um kleine weitere Schritte.

Kommentar zu Ausrichtung des Think Tank der BIS

 

Ausbildung zum/-r Transformationsbegleiter*in

Basierend auf dem Think Tank 4.0 der Innenbehörde als Innovationsforum, der 2018 ins Leben gerufen wurde, und im Rahmen vieler unterschiedlicher Transformationsprojekte ist die Ausbildung zum/-r Transformationsbegleiter*in als neues Vorhaben entstanden. Im Fokus stehen dabei vor allem Themen wie „Wie werden wir in Zukunft arbeiten?“ oder „Wie sieht Führung in der Zukunft aus?“

Nicht zuletzt die aktuelle Situation durch die Pandemie hat gezeigt, dass neue Formen der (digitalen) Zusammenarbeit und Führung möglich und nötig sind. In einer immer komplexer und dynamischer werdenden Arbeitswelt gewinnen Begriffe wie Agilität, Mobilität und Innovation zunehmend an Bedeutung. Im iterativen Ausbildungsprozess der Behörde für Inneres und Sport bekommen die Teilnehmer*innen das nötige Wissen und die Tools für „New Work“ an die Hand. Sie  entwickeln dabei außerdem das richtige Mindset, um zukünftig selber oder im Tandem eigene Transformationsprozesse anzustoßen. Zudem bekommen sie die Möglichkeit, ein weitreichendes und über den Rahmen der Ausbildung hinaus gehendes Netzwerk aufzubauen, auf welches sie bei ihrer Arbeit als Transformationsbegleiter*in immer wieder werden zugreifen können.

Das Ausbildung verläuft über sechs Wochen und richtet sich an alle „Querdenker*innen“, die sich gerne mit strategischen und aktuellen Fragestellungen auseinandersetzen, gemeinsam kreative Lösungen und Innovationen entwickeln wollen und Lust haben, neue Formen der Zusammenarbeit und ein agiles Mindset kennenzulernen und zu fördern. Die Ausbildung öffnet einen Raum für sowohl intensiven Wissensaustausch und Ideenfindung, als auch dafür, von- und miteinander zu lernen.

Weitere Informationen über den Inhalt der Ausbildung befinden sich im Flyer.

Haben Sie Interessen sich über die Bewegung zu informieren?
Melden Sie sich gerne bei mir (s. unten).

Wir über uns

Wir sind die Personalentwicklerinnen und Personalentwickler der Polizei, der Feuerwehr, des Einwohner-Zentralamtes, des Landesamtes für Verfassungsschutz, des Landesbetriebs Verkehr, des Sportamtes und des Amtes für Innere Verwaltung und Planung.

Wir stehen für eine zielgerichtete, bedarfsorientierte und nachhaltige Personalentwicklung.

Wir arbeiten in unseren Ämtern eigenständig. Die Zusammenarbeit bei ämterübergreifenden Personalentwicklungsthemen steuern wir über die Personalentwicklung des Amtes für Innere Verwaltung und Planung.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. 

Unsere Tätigkeitsfelder von A bis Z:

  • Fortbildungen
  • Gesundheitsförderung
  • Konfliktmanagement
  • Mentoring
  • Neues Beurteilungswesen
  • Personalberatung
  • Potenzialanalyse
  • Potenzialentwicklungsprogramm
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Wissenstransfer

Download-Angebote: 

Aus unserer Arbeit stellen wir Ihnen exemplarisch folgende Dokumente als PDF-Datei zum Download zur Verfügung:

Kontakt

Regina Paesler-Schorling

Leitung der Personalentwicklung

Behörde für Inneres und Sport
Johanniswall 4
20095 Hamburg
Adresse speichern

Erreichbarkeit

Die Dienststelle befindet sich in einem Sicherheitsbereich - persönliche Termine können deshalb nur nach vorheriger Vereinbarung wahrgenommen werden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Logo für das Telefonbuch
Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen