Behörde für Inneres und Sport

Fußballklub im Abseits Rote Karte für die Hizb-ut Tahrir

Islamistische gewaltorientierte Organisation gründete „Adil e.V.“ / HuT-Strategie zielt in die nicht-extremistischen Bereiche der Gesellschaft.

Rote Karte für die Hizb-ut Tahrir

Nach Erkenntnissen des Hamburger Verfassungsschutzes verfolgt die Hizb-ut Tahrir (HuT) eine mittelfristig angelegte Strategie, die muslimische Community in Wilhelmsburg mit verschiedenen Mitteln zu beeinflussen und für sich zu vereinnahmen. Für diesen Zweck gründete sie den derzeit noch als gemeinnützig anerkannten Fußballverein „Adil e.V.“, dessen Mannschaft in der Hamburger Kreisklasse B1 spielt.

Rote Karte für HuT - Update

Die islamistische und als gewaltorientiert eingestufte Hizb-ut Tahrir (HuT) versucht planmäßig, die muslimische Community für sich zu gewinnen und zu vereinnahmen. Einer ihrer Aktionsschwerpunkte ist Wilhelmsburg. Diese gezielte Strategie von Extremisten, nicht-extremistische Bereiche der Gesellschaft über verschiedene Aktivitäten und die Besetzung breit akzeptierter Themen zu erreichen, bezeichnet der Verfassungsschutz als „Entgrenzung“. (siehe Info unten)

-> UPDATE zur Entwicklung des "Adil e.V." (externe Presseberichte):

NDR - Fußballclub Adil e.V. löst sich auf

Hamburg1 - Adil e.V. mit sofortiger Wirkung aufgelöst

Hamburger Morgenpost - lslamistischer Fußballklub löst sich auf

Aus gegebenem Anlass veröffentlicht das Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) Hamburg vorab ein Kapitel des Jahresberichts 2018, der voraussichtlich im Juli 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Siehe dazu folgende Links:

Hizb-ut Tahrir - Vorabdruck VSB 2018

Potenziale Hizb-ut Tahrir 2018

 ____________________________________________________________________

Entgrenzung

InfoWie in anderen Phänomenbereichen, vor allem im Links- und Rechtsextremismus, hat auch im Bereich Islamismus die Abgrenzung zwischen extremistischen und nicht-extremistischen Bereichen an Trennschärfe verloren, insbesondere über die gezielte strategische und taktische Besetzung gesellschaftlich breit diskutierter oder akzeptierter Themen durch Extremisten; sie nutzen in diesem Kontext auch alle Möglichkeiten des Internets, speziell sozialer Netzwerke, um ihre Thesen und Ideen zu verbreiten und Kampagnen zu unterstützen. Diese Entwicklung wird im Verfassungsschutzverbund als „Entgrenzung“ bezeichnet.

____________________________________________________________________