Norddeutsches Lagebild Rechtsextremismus in den Küstenländern

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das Landesamt für Verfassungsschutz Hamburg veröffentlicht die Pressefassung des "Lagebild Rechtsextremismus für die Küstenländer Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern/Niedersachsen/Bremen/Hamburg"

Rechtsextremismus in den Küstenländern

Rechtsextremismus Lagebild der Küstenländer

Die vom Rechtsextremismus ausgehenden Gefahren in den norddeutschen Küstenländern hängen nicht vom Potenzial der jeweiligen Szenen ab. Rechtsterroristische Bedrohungen können jederzeit und an jedem Ort entstehen. Das Phänomen der Entgrenzung darf nicht unterschätzt werden – zur Eindämmung dieser Gefahr ist eine intensive Öffentlichkeitsarbeit des Verfassungsschutzes notwendig. Dies sind einige Kernbotschaften des Lagebildes Rechtsextremismus, welches im Auftrag der Innenminister und -senatoren der Nord-IMK, die im November 2019 in Hamburg stattfand, von den Verfassungsschutzbehörden der Küstenländer erstellt wurde. Eine Pressefassung des Lagebildes kann hier als PDF Dokument heruntergeladen werden.

Weiterführende Links:

VSB 2018 - Pressemeldung

VSB 2018 - Rechtsextremismus

Verfassungsschutzbericht 2018

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen