Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Sicherheit in Hamburg Die Feuerwehr stellt sich vor

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

 

Die Feuerwehr stellt sich vor

Wittkittel Hamburg Wittkittel der Feuerwehr Hamburg

Hamburg im Jahre 1842. Vom 5. bis zum 8. Mai wütete ein verheerender Brand durch das Gebiet der heutigen Innenstadt südlich der Alster. Die damaligen Löschkräfte standen diesem Ereignis mehr oder weniger hilflos gegenüber. Aufgrund dieser Katastrophe wurde beschlossen, das Löschwesen in Hamburg grundlegend zu überarbeiten. Es dauerte aber noch fast genau 30 Jahre, bis die Berufsfeuerwehr Hamburg gegründet wurde. Am 12. November 1872 war es dann aber soweit. Die BF Hamburg erblickte das Licht der Welt. Seitdem hat sich die Feuerwehr kontinuierlich weiter entwickelt und ist zu einer der größten und modernsten in Europa geworden. Zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen verfügen wir über rund 5.000 Aktive, die Tag für Tag und rund um die Uhr für Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, da sind, um zu helfen wo geholfen werden muss.

Unser Aufgabenspektrum lässt sich in 6 Bereiche unterteilen:

  • Vorbeugender und abwehrender Brandschutz
  • Rettungsdienst (Notfallmedizinische Versorgung und Krankentransport)
  • Technische Gefahrenabwehr
  • Kampfmittelräumdienst
  • Bekämpfung von gefahren für die Umwelt
  • Mitwirkung im Katastrophenschutz

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch