Katastrophenschutz Übungen

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Einsätze des Katastrophenschutzes sind zum Glück nur selten erforderlich. Umso wichtiger ist daher, dass sich alle Beteiligten regelmäßig auf einen möglichen Einsatz vorbereiten.

Bahnunfall (Übung) Bahnunfall (Übung)

Der Hamburger Katastrophenschutz – Sonstige Themen – Übungen

Neben Aus- und Fortbildungsveranstaltungen werden daher regelmäßig Katastrophenschutzübungen durchgeführt, bei denen die Übungsteilnehmerinnen und -teilnehmer die Zusammenarbeit proben und gleichzeitig die Planungen überprüfen. Dabei werden alle Ebenen des Katastrophenschutzes einbezogen.

Nachfolgend eine Bilderserie von einer Bahnunfallübung:


Bei Stabsrahmenübungen konzentriert sich das Geschehen auf die Zusammenarbeit in und zwischen den Stäben.

Ein Beispiel hierfür ist die Lükex 2011.

Sogenannte Vollübungen (z.B. Flugunfallübung 2011) umfassen das gesamte Spektrum von der Schadensbekämpfung vor Ort bis hin zur Arbeit der Stäbe.

In jedem Herbst üben z.B. der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer im Auftrag der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt und die hochwassergefährdeten Bezirke mit über 500 Helfern von Feuerwehr, Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Deichwacht und Bundeswehr alle Maßnahmen für die Verteidigung der Deiche bei Sturmfluten.


Unter Leitung der Feuerwehr werden Fachdienstübungen mit den Freiwilligen Feuerwehren, dem THW und den Hilfsorganisationen veranstaltet, daneben üben diese Organisationen selbst mit ihren Helfern, wie z. B. auf bei der Übung BosEx 2011 (Übung der Hilfsorganisationen).

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen