Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Naturkatastrophen Unwetter

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Unwetter mit Blitzen

Der Hamburger Katastrophenschutz – Naturkatastrophen – Unwetter

Der Katastrophenschutz beschäftigt sich auch mit dem Thema „Unwetter“ bzw. „Extremwetterereignisse“. Tätig wird der Katastrophenschutz meist bei den Folgen dieser Ereignisse, wie z.B. Binnenhochwasser nach Starkregenereignissen oder Sturmfluten infolge von länger anhaltenden Stürmen.

Unter „Unwetter“ versteht man z.B. Hitzewellen, sehr starke Regengüsse, Wirbelstürme, Hagel, extreme Kälte usw. Es gibt Unwetter, auf die man sich kaum vorbereiten kann, weil Sie überraschend auftreten, wie z.B. Eisregen oder Wärmegewitter. Oftmals kündigen sich aber schwere Gewitter oder auch Sturmböen an. Informationen vor Unwettern erhalten Sie durch die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in den Medien (Rundfunk, Fernsehen, Internet), über die Warn-App "Warnwetter" des DWD bzw. die Warn-App "NINA" oder direkt auf der Website des DWD: www.dwd.de

Zu den Möglichkeiten, wie man sich auf angekündigte Unwetter vorbereiten kann, gibt es Publikationen des Bundesamtes für Bevölkerungshilfe und Katastrophenschutz:

Informationen zum Download

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen