Einbürgerungslotsen

Die Einbürgerungslotsen feierten im Juni 2011 ihr einjähriges Bestehen – mit einer positiven Bilanz: Mit mehr als 50 Lotsen sowie rund 400 Beratungen seit Projektstart haben sich die Einbürgerungslotsen sehr erfolgreich etabliert.

Einbürgerungslotsen Hamburg

Wie helfen die Einbürgerungslotsen?

Die Einbürgerungslotsen sind Ehrenamtliche, die gut in den migrantischen Gemeinschaften vernetzt sind und sich mit dem Verfahren zur Einbürgerung auskennen. Zum Beispiel, weil sie selbst Migrationshintergrund haben und eingebürgert worden sind.

Sie informieren aus erster Hand über die Chancen einer Einbürgerung, beraten und begleiten Einbürgerungsbewerber und helfen ihnen bei Schwierigkeiten, zum Beispiel, wenn die Ausbürgerung aus dem Herkunftsland zum Problem wird.

Mehr Informationen zur Einbürgerung

Alle Informationen zur Hamburger Einbürgerungskampagne und zum Thema Einbürgerung gibt es unter www.einbuergerung.hamburg.de

Animiertes Bild: Entscheiden Sie sich für den deutschen Pass.

Foto-Aktion vor den Zeisehallen

Am 18. und 19. Juni waren die Einbürgerungslotsen mit ihrem Infostand vor Ort auf der Altonale, um über das Verfahren zur Einbürgerung informieren.

Mit einem besonderen Event wurde das Interesse der Besucher der Altonale-Infomeile für das Thema Einbürgerung geweckt.

Der Hamburger Fotograf Mauricio Bustamante lichtete über 100 Menschen mit dem Zeichen der Hamburger Einbürgerungskampagne – dem schwarz-rot-goldenen Anker – professionell ab.

Das Bild erhielten die Besucher sofort in einem besonderen „Pass“-Partout zur Mitnahme und Erinnerung an dieses Erlebnis.

 

Mit der Aktion auf der Altonale-Infomeile wurde die im November 2010 gestartete erfolgreiche Hamburger Einbürgerungskampagne "Hamburg. Mein Hafen. Deutschland. Mein Zuhause" fortgesetzt.  

Die Einbürgerungslotsen sind ein wesentlicher Baustein der Kampagne.

Senator gratuliert zum einjährigen Bestehen

Sozialsenator Detlef Scheele, dessen Behörde das bundesweit einzigartige Projekt initiiert hat und mit 132.000 Euro fördert, nahm den ersten Jahrestag seit Bestehen zum Anlass, die Lotsen zu besuchen, sich über ihre Arbeit zu informieren und ihnen für ihr Engagement zu danken.

„Wir möchten, dass Migrantinnen und Migranten, die gut integriert sind, auch Deutsche werden“, so Integrationssenator Detlef Scheele. „Ich weiß, dass auch viele Menschen mit Migrationshintergrund das wollen. Der Weg zum deutschen Pass führt über manche bürokratische Hürde. Die Einbürgerungslotsen helfen, diese Hürden zu überwinden. Sie sind mit viel ehrenamtlichen Engagement bei der Sache und dafür verdienen sie Lob und Dank.“ 

Willkommen in Hamburg

Einbürgerung

Integrationsbeirat