Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

NSB CoRe NSB CoRe

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Nachhaltiger Verkehr - Interoperabilität im Güter- und Personenverkehr 

NSB CoRe

Das NSB CoRe (North Sea Baltic Connector of Regions) Projekt strebt die Verbesserung und den Ausbau einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Erreichbarkeit der östlichen Ostseeregion für den Fracht- und Personentransport an.

Das Projekt will durch Projektaktivitäten in der Logistik, dem transnationalen Aufbau des Langdistanzpendelnetzes sowie dem Transportbranding  einen Beitrag zur EU TEN-T Transportinfrastrukturpolitik leisten, die das Ziel verfolgt, den West-Ost-Verkehr von der Nord- zur Ostsee zu verbessern. So soll durch das TEN-T core network corridors Nordseeregion (CNC) die Realisierung der EU TEN-T Transportinfrastrukturpolitik auf lokaler und regionaler Ebene in den Einzugsgebieten und auf Zugangsstraßen der östlichen Ostseeregion erfolgen.

NSB CoRe hebt die Wichtigkeit der Harmonisierung von Logistikprozessen zwischen Transportunternehmen und dem Business Sektor der östlichen Ostseeregion hervor. Zudem werden Lösungsansätze erarbeitet, die zu einer Auflösung von Transportengpässen in Grenzregionen dienen sollen.

Auch wird eine Synchronisation des urbanen öffentlichen Verkehrsnetzes und des Langdistanzpendelnetzes angestrebt, sodass eine transnationale Vernetzung erreicht wird. Dies soll durch eine verbesserte Infrastruktur und IT-Lösungsansätze erreicht werden. Im Bereich IT stellt das Projekt zudem eine Plattform für transnationale Anwendungen dar, auf die lokale Unternehmen für ihre räumliche Logistikplanung zugreifen können.

Im Transportbranding wird das Projekt „Rail Baltica“ als Exempel verwendet. Es reflektiert politische Entscheidungsprozesse zur Umsetzung des Infrastrukturprojekts. Es werden Falldaten genutzt, um das Bewusstsein von potenziellen Passagieren und Geschäftskunden für multimodale Verkehrssysteme zu erhöhen.

Rahmendaten

  • Programm: Interreg V B Ostseeraum
  • Priorität: Nachhaltiger Verkehr - Interoperabilität im Güter- und Personenverkehr
  • Laufzeit: 01.03.2016 – 28.02.2019
  • Teilnehmende Nationen: Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Polen
  • Lead-Partner: Helsinki-Uusimaa Regional Council, Finnland
  • Partner aus Hamburg: Hafen Marketing Hamburg e.V.
  • Gesamtbudget: 3.307.648,45 €
  • Gesamtförderung: 2.602.097,88 €
  • Hamburgisches Gesamtbudget: 305.740 €
  • EU-Förderung für Hamburg: 229.305 €
  • Website: www.uudenmaanliitto.fi/nsbcore

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch