Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zusammenwachsen der Ostseeregion Memorandum für 2019 bis 2021 unterzeichnet

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburg und Kaliningrad haben ihre Zusammenarbeit weiter verfestigt. Die beiden Städte unterzeichneten ein Memorandum für die Jahre 2019-2021.

Hamburg und Kaliningrad erneuern Kooperationsabkommen Stadtpräsident von Kaliningrad, Alexey Silanow (von links), Vera Tariverdieva, Organisatorin des Mikael-Tariverdiev-Orgelwettbewerbs und Witwe des Komponisten Mikael-Tariverdiev, und Bürgermeister Peter Tschentscher.

Memorandum für 2019 bis 2021 unterzeichnet

Beide Seiten wollen durch ihre Zusammenarbeit sichtbar zum weiteren Zusammenwachsen der Ostseeregion beitragen. Die bereits bestehenden partnerschaftlichen Beziehungen sollen dynamisch ausgebaut werden. So soll zum Beispiel die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Häfen und der Hafenwirtschaft gefördert und in diesem Zuge künftig bei hafenpolitischen und logistischen Fragen kooperiert werden. Im Umweltschutz wollen beide Seiten den Austausch von Umweltschutzexperten in verschiedenen Fachrichtungen ermöglichen mit dem Ziel, ein gemeinsames Projekt zu entwickeln.

Seit 2005 unterstützen beide Partner den Mikael-Tariverdiev-Orgelwettbewerb für junge Orgelmusiker. Dabei richtet Hamburg regelmäßig eine Vorrunde aus, das Finale wird in Kaliningrad ausgetragen. Die Veranstaltung genießt mittlerweile international ein sehr hohes Ansehen.

In dem neuen Memorandum bekräftigen beider Seiten ihren Willen zur Freundschaft und zur Zusammenarbeit. Durch die gegenseitige Teilnahme an repräsentativen Veranstaltungen sowie die Entwicklung weiterer Kooperationen und Projekte soll dies vertieft werden.

Das russische Gebiet Kaliningrad ist seit 2002 ein Schwerpunkt des Senates.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch