Gebietsfremde (invasive) Arten Invasive Arten

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die aktuellen "Unionslisten" umfassen 66 Tier- und Pflanzenarten, die mit ihrer Ausbreitung Lebensräume, Arten oder Ökosysteme beeinträchtigen und daher der biologischen Vielfalt schaden können.

Invasive Arten

Invasive gebietsfremde Arten sind überall auf der Welt eine Gefahr für die biologische Vielfalt, etwa indem sie natürlich vorkommende Arten verdrängen. Zu den in die sogenannte "Unionsliste" aufgenommenen invasiven Arten gehört auch der ursprünglich in Nordamerika beheimatete Waschbär. Andere Arten wie der zur Gattung der Hirsche gehörende Chinesische Muntjak oder das Großblütige Heusenkraut wurden bisher in Deutschland nur selten in freier Natur nachgewiesen.

Gerade die Ausbreitung neuer invasiver Arten sollte verhindert werden, Vorsorge ist dabei das oberste Gebot. Das neue Gesetz stellt dafür im Bundesnaturschutzgesetz die notwendigen Regelungen bereit und ermöglicht es den zuständigen Behörden, bei Verstößen gegen die Verbote der EU-Verordnung Nr. 1143/2014 einzuschreiten. Untersagt sind unter anderem Einfuhr, Haltung, Zucht, Inverkehrbringen und Freisetzung der gelisteten invasiven Arten. Ausnahmegenehmigungen - etwa für eine notwendige Forschung - können auf Basis der neuen Regelungen ebenfalls erlassen werden.

Um die negativen Auswirkungen weit verbreiteter invasiver Arten zu vermindern, müssen die Länder nun Managementmaßnahmen festlegen. Wichtig ist hierbei auch die Beteiligung der Öffentlichkeit.

[vgl. 10.07.2017 | Pressemitteilung Nr. 244/17 | Naturschutz/Biologische Vielfalt, BMUB]

Die Managementmaßnahmenblätter können am Ende dieser Seite (siehe DOWNLOADS) heruntergeladen werden.

Links zu weiterführenden Informationen und Broschüren

Invasive gebietsfremde Arten – Was tut die Kommission?“, EU KOM; 2014 (pdf; 1,96 MB)

„Die Invasiven gebietsfremden Arten der ersten Unionsliste der EU-Verordnung Nr. 1143/2014“, BfN-Skripten 438, BfN; 2016 (pdf; 12,67 MB)

 Die Invasiven gebietsfremden Arten der Unionsliste der EU-Verordnung Nr. 1143/2014 – Erste Fortschreibung 2017-“, BfN-Skripten 471, BfN; 2017 (pdf; 17,25 MB)

Links zu Rechtsgrundlagen

„Verordnung (EU) Nr. 1142/2014 über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten“ , EU KOM; 2014 (pdf; 850kB)

„Durchführungsverordnung (EU) 2016/1141 zur Annahme einer Liste invasiver gebietsfremder Arten von Unionsweiter Bedeutung gemäß der Verordnung (EU) Nr. 1142/2014“, EU KOM; 2016 (pdf; 332kB)

„Commission Implementing Regulation (EU) 2017/1263“ – zweite Unionsliste, EU KOM; 2017

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen