Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ausschreibung ProRegio 2021 Anschwung für Ganztagsprojekte von Schule und Offener Kinder- und Jugendarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit dem Projekt ProRegio sollen in diesem Jahr kreative und innovative Ganztagsprojekte unterstützt werden, die konstruktive Ideen und Konzepte für die Umsetzung in Pandemie-Zeiten bereithalten.

Ein Mädchen schwingt auf einer Schaukel

Anschwung für Ganztagsprojekte von Schule und Offener Kinder- und Jugendarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie

Das Wichtigste in Kürze:

  • Förderzeitraum: Ab dem Schuljahr 2021/2022.
  • Förderdauer: Zwei Jahre (mit einer Verlängerungsoption von einem weiteren Jahr).
  • Frist zum Einreichen von Anträgen: 15. Juni 2021
  • Fördersumme: bis zu 15.000 Euro pro Jahr.

Projektbeschreibung

Das Projekt ProRegio (Projekt Regionale Kooperation von Schule und Jugendhilfe) ist ein gemeinsam von der Behörde für Schule und Berufsbildung und der Sozialbehörde ausgeschriebenes Programm zur Förderung der Kooperation zwischen Schulen und Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Anträge können von weiterführenden Hamburger Schulen in Kooperation mit einer Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit an die unten genannten Ansprechpartnerinnen aus der Behörde für Schule und Berufsbildung und der Sozialbehörde gestellt werden. Die Projekte sollen im Ganztagsbereich stattfinden.

Die Realisierung von jugendgerechten Ganztagsangeboten in Zeiten der Corona-Pandemie stellt die Ganztagsakteure der Schulen und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit vor große, zum Teil kaum überwindbare bzw. schwerüberwindbare Herausforderungen. Mit dem Projekt ProRegio sollen deshalb in diesem Jahr kreative und innovative Ganztagsprojekte unterstützt werden, die genau diese Herausforderungen meistern und konstruktive Ideen und Konzepte für die Umsetzung in Pandemie-Zeiten bereithalten. 

Das Ziel ist, Kindern und Jugendlichen - Corona-konform - die Auseinandersetzung mit der sozialen, kulturellen, materiell-dinglichen, digitalen und subjektiven Welt im Ganztag zu ermöglichen.

Fördervoraussetzung ist ein kooperatives Ganztagsprojekt für 10- bis 16Jährige, welches von einer weiterführenden Schule gemeinsam mit einer Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit geplant und durchgeführt wird. 

Schulen und Akteure der Offenen Kinder- und Jugendarbeit arbeiten bereits mit einem großen Ideenreichtum und vielfältigen Konzepten im Ganztag. Sie gestalten Kooperationen unter völlig veränderten Voraussetzungen, entwickeln Projekte und schaffen Räume, um jungen Menschen „ein Stück Alltag“ zu ermöglichen. 

Derartige Konzepte sollen mit der diesjährigen Ausschreibung in besonderem Maße gefördert werden. Die entwickelten Ganztagsprojekte sollen dazu anregen, Ideen zu teilen und voneinander zu lernen.

Anforderungen an das Projekt

Bei der Planung und Durchführung eines Projekts sollen folgende Aspekte sichergestellt sein. Das Projekt…

  • findet im Ganztagsbereich statt,
  • hat einen Bezug zur Lebenswelt der beteiligten Kinder und Jugendlichen,
  • ermöglicht die Mitbestimmung und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen,
  • soll nachhaltig sein, das heißt nach Beendigung des Projekts sollen Ergebnisse, entwickelte Konzepte und Modelle genutzt werden,
  • ist in der Lage, räumlich und kommunikativ flexibel auf vorgegebene Rahmenbedingungen zu reagieren.

Bewerbung

Bitte reichen Sie uns eine formlose Projektskizze ein, die gemeinsam von einer Jugendhilfeeinrichtung und einer Schule aus Hamburg erstellt wird und folgende Punkte möglichst kurz und aussagekräftig beschreibt:

  1. Zielgruppe: Wen wollen Sie erreichen?
  2. Vorgehensweise: Was wollen Sie in Ihrem Projekt tun?
  3. Projektziel: Was wollen Sie bei Ihrer Zielgruppe bewirken?
  4. Nachhaltigkeit: Wie und woran messen Sie Ihren Projekterfolg? Wie kann das Projekt nach der Förderung weitergeführt werden?
  5. Kosten- und Finanzierungsplan: Wofür und in welcher Höhe werden Honorar- und Sachmittel benötigt?

Wichtig:

  • Die Projektverantwortlichen der Jugendhilfeeinrichtung und der weiterführenden Schule unterschreiben den Antrag.
  • Bitte begrenzen Sie Ihre Projektskizze auf maximal fünf Seiten (inkl. Kosten- und Finanzierungsplan).
  • Einreichungsschluss ist der 15. Juni 2021

Bitte senden Sie Ihre Projektskizze an folgende Adressen. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Behörde für Schule und Berufsbildung
Referat Bildung in der Region
Mareike Stellmach (B 25-2)
Winterhuder Weg 29, 22083 Hamburg
Tel.: 040 - 428 63-2699
E-Mail: mareike.stellmach@bsb.hamburg.de

Sozialbehörde
Referat Kinder- und Jugendpolitik
Britta Walkenhorst
Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg
Tel.: 040 – 428 63-5495
E-Mail: britta.walkenhorst@soziales.hamburg.de

Wie verläuft der Auswahlprozess?

Die inhaltliche Auswahl der Projekte trifft eine Kommission, die sich aus Fachvertreterinnen und Fachvertretern von BSB und Sozialbehörde zusammensetzt. Anschließend werden die formalen Zuwendungsvoraussetzungen von der BSB geprüft, um final über die Förderung zu entscheiden. Sie bekommen dann Nachricht von uns und können ggf. einen Zuwendungsantrag stellen.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und wünschen Ihnen viel Freude bei der Planung!

ProRegio: Was ist das?

Themenübersicht auf hamburg.de

Publikationen

Links

Anzeige
Branchenbuch