Behörde für Schule und Berufsbildung

Musiktherapie Musiktherapie

Dieses Fach wird angeboten in den Stadtbereichen Mitte, Nord, Nord-Ost, Ost, Süd-Bergedorf, Süd-Harburg und West.

1 / 1

Musiktherapeutische Angebote an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg – FHH

 

Aktuelle Freie Plätze

Musiktherapie

  • Alter: Kinder und Jugendliche
  • Zeit:  Montag und Mittwoch am Mittag/Nachmittag 
  • Ort: Stadtbereich Nord, Bugenhagenschule (Alsterdorf) 
  • Beschreibung: Über Klänge, Melodien und Rhythmus werden das eigene Erleben, Stimmungen und Gefühle zum Ausdruck gebracht. Spielerische Szenen können sich durch Körperausdruck, Geschichten und Bilder entfalten. Sie öffnen Zugang zu Problemen, eigenen Fähigkeiten und Wünschen. Konflikte können besser verstanden und neue Lösungsmöglichkeiten gemeinsam erarbeitet und erprobt werden. Wöchentliche Therapiestunden werden ergänzt durch regelmäßige unter-stützende Beratungsgespräche. 
  • Kontakt: Stadtbereich Nord

Musiktherapie hilft und unterstützt Kinder und Jugendliche in belastenden Lebenssituationen oder mit besonderem Förderbedarf. Musiktherapie nutzt Musik als Ausdruck, um etwas zu zeigen, was mit Sprache oft (noch) nicht gesagt werden kann. In der Musiktherapie hat Ihr Kind einen geschützten Ort. Im Rahmen der therapeutischen Beziehung lernt es sich immer besser kennen und erprobt neue Verhaltensweisen.

Musiktherapie kann unterstützen bei:

  • körperlichen, seelischen oder familiären Schwierigkeiten (zum Beispiel Trennung oder Krankheit)
  • emotionalen oder sozialen Verhaltensauffälligkeiten
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Lern- oder Wahrnehmungsstörungen (zum Beispiel ADHS, Asperger oder Autismusspektrumsstörung)
  • körperlicher oder geistiger Behinderung
  • psychosomatischen Beschwerden (zum Beispiel aufgrund schulischen Drucks)

In welchem Alter kann ich beginnen?

Mit Musiktherapie wenden wir uns an Kinder und Jugendliche von 6 Monaten bis 24 Jahren. Der Einstieg ist jederzeit nach einem Vorgespräch (Erstkontakt) möglich. Dieses Gespräch beinhaltet allgemeine Informationen über die musiktherapeutische Wirkungs- und Arbeitsweise sowie Dauer und Kosten der Therapiestunden. Es dient dem gegenseitigen Kennenlernen und einer genauen Klärung der Erwartungen und Therapieziele.

Brauche ich besondere körperliche Voraussetzungen?

Es sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen notwendig.

Brauche ich bestimmte Vorkenntnisse?

Es sind keinerlei musikalische Vorkenntnisse notwendig.

Wie wird in der Musiktherapie gearbeitet?

Wir improvisieren in der Musiktherapie mit Instrumenten und der Stimme. Dabei ist es nicht wichtig, etwas zu können oder zu lernen. Im Vordergrund steht, wie wir die Improvisationen erleben und was wir beim Spielen empfinden. Dieser wertfreie, aufmerksame Umgang mit Klängen und Spielszenen öffnet den Zugang zu frühen Lebenserfahrungen und aktuellen Problemen. Auch verborgene Fähigkeiten und versteckte Wünsche lassen sich so aufspüren. Auf diesem Weg werden Konflikte besser verstanden. Gemeinsam mit der Musiktherapeutin werden Lösungen erarbeitet und erprobt.
Die therapeutische Beziehung begleitet und unterstützt diesen Prozess und eröffnet neue Wege für eine persönliche Weiterentwicklung.

In welcher Form findet der Unterricht statt?

Unsere Angebote im Fachbereich Musiktherapie sind:

  • Musiktherapie als Einzel-, Partner- und Gruppen-Musiktherapie, Musiktherapeutische Eltern-Kind-Gruppe,
Musiktherapeutische Improvisationsgruppe und Beratungsgespräche für Jugendliche.
  • Musiktherapeutische Entwicklungsförderung in Kooperationen mit Schulen, Regionalen Bildungs- und Beratungszentren (ReBBZ), Ganztagsträgern, Kindergärten und Einrichtungen für junge Geflüchtete
  • Therapiebegleitende Beratungsgespräche mit den Sorgeberechtigten

Was kann Musiktherapie erreichen? 

  • Die Entwicklung stützen und fördern
  • Stimmungen und Gefühlen wahrnehmen und ausdrücken
  • Fähigkeit für Kontakt und Kommunikation erweitern
  • Einen neuen Umgang mit Konflikten erproben
  • Versteckte Fähigkeiten und Ressourcen entdecken
  • Das Selbstvertrauen stärken
  • Sozial verantwortliches, selbstbewusstes Verhalten
  • Schmerzliche Lebenserfahrungen verarbeiten
  • Hilfreiche Strategien vermitteln im Umgang mit Krisen
  • Lernblockierungen überwinden
  • Spannungen und schulischen Druck lösen
  • Ein körperlich-seelischen Gleichgewicht wiedererlangen
  • Den Inklusionsprozess unterstützen

Wer bietet Musiktherapie an?

Wir sind ein Team von sechs Musiktherapeutinnen und zwei Musiktherapeuten. Alle von uns haben Musiktherapie auf Fachhochschul- oder Hochschulebene studiert, die meisten sind im Grundberuf Musikpädagoginnen oder Musiker. Unsere Arbeitsweisen sind tiefenpsychologisch und entwicklungspsychologisch. Wir sind zudem in heilkundlicher Psychotherapie (HPG) ausgebildet. Die Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten unseres Teams sind zertifiziert über den Berufsverband Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (DMtG) und bilden sich regelmäßig fort.
Zur Qualitätssicherung der Arbeit nimmt das Team darüber hinaus monatlich Supervision.

Fachliche Informationen und Beratung:

Fachbereich Musiktherapie
Fachbereichskoordination: Prof. Karin Holzwarth
Tel.: 040 – 42801 4157
Mail: karin.holzwarth@bsb.hamburg.de