Einladung Migrationsgesellschaft im Spiegel des Justizvollzugs

Steffen offiziell_2018

Migrationsgesellschaft im Spiegel des Justizvollzugs

Die Justizbehörde Hamburg und die Landeszentrale für politische Bildung richten unter dem Titel "Migrationsgesellschaft im Spiegel des Justizvollzugs - Wie gelingt Resozialisierung?" gemeinsam einen Fachtag aus, zu dem ich Sie hiermit herzlich einladen möchte.

Die Veranstaltung findet statt am

Donnerstag, dem 21. März 2019
von 9:00 bis 16:30 Uhr
in der Patriotischen Gesellschaft,
Trostbrücke 4-6, 20457 Hamburg

Hamburg als Metropole und Tor zur Welt ist von den Auswirkungen und Dynamiken der Migrationsgesellschaft auf verschiedenen Ebenen betroffen. Dies gilt auch für den Justizvollzug, der in den letzten Jahren eine erhebliche Zunahme von inhaftierten ausländischen Straftätern oder Beschuldigten verzeichnet. In Hamburg liegt die Quote der Gefangenen ohne deutsche Staatsbürgerschaft derzeit bei rund 60%.

Einige Haftanstalten, wie die Untersuchungshaftanstalt, liegen deutlich über diesem Wert, andere Vollzugsarten, wie die Sozialtherapie oder der offene Vollzug, deutlich darunter. Doch alle Vollzugsanstalten stehen in den diversen vollzuglichen Bereichen – wie etwa Schule, Ausbildung und Arbeit, aber auch Therapie sowie religiöse Betreuung – vor Herausforderungen, die eine sprachlich und kulturell zunehmend vielfältige Gefangenenpopulation mit sich bringt.

Zugleich ist es Anspruch des Hamburger Vollzugs, jedem Gefangenen die Wiedereingliederung in die Gesellschaft in Freiheit zu ermöglichen. Dies fand zuletzt zusätzlich Ausdruck im Hamburger Resozialisierungs- und Opferhilfegesetz.

Die Vollzugsanstalten halten zur Verwirklichung dieses Ziels eine breite Palette an Behandlungsmaßnahmen bereit. Wie kann nun Resozialisierung in Zeiten verstärkter Migration und vor dem Hintergrund einer vielfältigen, urbanen Gesellschaft gelingen? Welche Kenntnisse, Fähigkeiten, Maßnahmen, Kooperationen und Netzwerke braucht es künftig, um die Herausforderungen zu bewältigen?

Ich freue mich, Sie zur Bearbeitung dieses wichtigen Themenfeldes in Hamburg begrüßen zu dürfen. Ich bin der Überzeugung, dass der Vollzug als Teil der Gesellschaft entscheidend von Ihren vielfältigen Kenntnissen und
Erfahrungen profitieren wird und bin gespannt auf Ihre Impulse.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Till Steffen

Arzt. Aber anders.

Wie werden Gefangene in den JVAs medizinisch betreut? Wer sind die Ärzte "hinter Gittern" und wie sieht ihr Alltag aus? Mit diesen Fragen befasst sich das Video "ARZT. ABER ANDERS: Maren Dix und Sabine Jägemann". 

Weitere Infos zu diesem Tätigkeitsfeld und anderen Stellen der Ärzte im öffentlichen Dienst inklusive der Stellenangebote finden Sie auf:

https://www.hamburg.de/aerzte/

VIDEO: Der Beruf "Arzt" im Vollzug