Hier finden Sie alle Videos rund um unsere Behörde - seien es Videos zum Thema Ausbildung und Studium in der Justiz, Reden oder Debatten der Behördenleitung im Bundesrat, der Bürgerschaft etc. oder Videos über die Arbeit in der Behörde.

AUSBILDUNGSVIDEOS

Sie haben Interesse am Tätigkeitsfeld Justizvollzug und möchten gerne wissen, was Sie für den Sporttest können müssen? Oder Sie möchten allgemein in der Justiz zu arbeiten bzw. ein Studium absolvieren? Dann schauen Sie sich unsere Videos dazu an: 

VIDEO: AUSBILDUNG JUSTIZVOLLZUG

VIDEO: SPORTTEST FÜR BEWERBER IM JUSTIZVOLLZUGSDIENST

VIDEO: AUSBILDUNG IN HAMBURGS JUSTIZ

VIDEO: AUSBILDUNG UND STUDIUM BEI DER HAMBURGER JUSTIZ


REDEN AUS DER BÜRGERSCHAFT

Am 28.11. hat die Hamburgische Bürgerschaft über den UN Compact for Migration debattiert, dessen Ziel es ist, globale Migrationsströme zum Beispiel durch Fluchtursachenbekämpfung besser zu steuern und sicherzustellen, dass bei Flüchtlingen die Menschenrechte in allen Staaten auf dem Weg eingehalten werden. Justizsenator Dr. Till Steffen begrüßt den sogeannten Migrationspakt als Ausdruck internationaler Solidarität. Er erinnert daran, dass Fluchtursachen wie Kriege, Hunger- oder Klimakatastrophen internationale Lösungen erfordern.  

VIDEO: DR. TILL STEFFEN ZUM UN COMPACT FOR MIGRATION

Die Hamburgische Bürgerschaft hat am 22. August 2018 das Resozialisierungs- und Opferhilfegesetz beschlossen. Justizsenator Dr. Till Steffen hebt in seiner Rede vor der Bürgerschaft hervor, dass mit dem Resozialisierungsgesetz künftig alle Hilfsangebote an Gefangene - ambulant und stationär - wirksam ineinandergreifen. Gefangene sollen die Hilfe bekommen, die sie für den Weg in ein straffreies Leben brauchen. Damit sorgt das Gesetz dafür, dass künftig weniger Straftaten begangen werden. Das schafft Sicherheit! Unser gesetzlicher Ansatz ist bundesweit einmalig - Hamburg wird damit Vorreiter in der Wiedereingliederung von Strafgefangenen:

VIDEO: RESOG - DR. TILL STEFFEN SPRICHT IN DER BÜRGERSCHAFT

WEIMARER DREIECK IM BUNDESRAT

Am 22. Oktober diskutierten im Plenum des Deutschen Bundesrates Senatsvertreter aus Frankreich und Polen mit Experten aus EU-Kommission, Verbänden und IT-Unternehmen über die Herausforderungen des digitalen Wandels.

Michael Müller, Präsident des Bundesrates, hielt eine Eröffnungsrede:

Justizsenator Dr. Till Steffen war als Vorsitzender des Rechtsausschusses Gastgeber der Diskussionsrunde und präsentierte gleich zu Beginn in seinem Impulsvortrag die Diskrepanz zwischen Recht, Demokratie und globalen Unternehmen:

Konstanty Radziwill, Senat der Republik Polen, sprach in seinem Impulsvortrag über Künstliche Intelligenz - Gewinn oder Gefahr für freie Meinungsbildung und Demokratie:

François Pillet, Senat der französischen Republik, thematisierte das Thema Fake News - Handlungsoptionen im Lichte der Meinungsfreiheit:

Zum Abschluss der Diskussionsrunde hielt Justizsenator Dr. Till Steffen noch ein kurzes Schlusswort:


TIDE

Aus der Reihe "Rache der Bots. Demokratische Integrität und automatisierte Meinung" auf TIDE hat Justizsenator Dr. Till Steffen eine Rede über "Die Rache der Bots - Meinungsroboter in der rechtspolitischen Debatte" gehalten:

VIDEO: MEINUNGSROBOTER IN DER RECHTSPOLITISCHEN DEBATTE


ARZT. ABER ANDERS.

Wie werden Gefangene in den JVAs medizinisch betreut? Wer sind die Ärzte "hinter Gittern" und wie sieht ihr Alltag aus? Mit diesen Fragen befasst sich das Video "ARZT. ABER ANDERS: Maren Dix und Sabine Jägemann". 

Weitere Infos zu diesem Tätigkeitsfeld und anderen Stellen der Ärzte im öffentlichen Dienst inklusive der Stellenangebote finden Sie auf:

https://www.hamburg.de/aerzte/

VIDEO: DER BERUF "ARZT" IM VOLLZUG