Symbol

Gleichberechtigung Senat zeigt Flagge für Lesben und Schwule

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Senatorin Jana Schiedek hisst Regenbogenflagge am Rathaus

Regenbogenflagge hissen 2014 Gleichstellungssenatorin Jana Schiedek hisst gemeinsam mit Olivia Jones die Regenbogenflagge am Rathaus

CSD - Regenbogenflagge gehisst - Senatorin Schiedek - Hamburg - FHH

Am 30. Juli 2014 hat Justiz- und Gleichstellungssenatorin Jana Schiedek gemeinsam mit der Schirmherrin des CSD, Olivia Jones, die Regenbogenflagge am Hamburger Rathaus gehisst. Anlass sind die Feierlichkeiten zum 34. Christopher Street Day in Hamburg. Die Regenbogenflagge wird bis zum 03. August 2014 vom Balkon des Hamburger Rathauses wehen.

„Wir zeigen Flagge für die vollständige Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen. Der CSD hat nichts an seiner Bedeutung verloren. Der kreative und bunte Einsatz für Akzeptanz und Anerkennung ist so lange notwendig, bis homo- und bisexuelle sowie trans- und intergeschlechtliche Menschen in Hamburg und anderswo gleichberechtigt leben können und keine Diskriminierung fürchten müssen,“ sagt Gleichstellungssenatorin Jana Schiedek.

Die Regenbogenflagge ist weltweit das Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung. Sie steht für Vielfalt und Respekt ebenso wie für das Engagement gegen Homophobie und Transphobie. Der CSD erinnert an den Protest von Schwulen und Lesben am 28. Juni 1969 in New York. Er steht für den Einsatz gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung. Das Motto des diesjährigen Christopher Street Days lautet: „Grenzenlos Stolz – statt ausgegrenzt.“ Am 2. August 2014 findet die traditionelle politische Parade durch die Hamburger Innenstadt statt. An ihr nimmt Gleichstellungssenatorin Jana Schiedek teil.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Empfehlungen