Symbol

Auf die nächsten 30 Jahre! Justizsenator Dr. Till Steffen gratuliert Integrationshilfen e.V. zum Jubiläum

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Der gemeinnützige Verein ist wichtiger Partner bei der Eingliederung von Straffälligen in Hamburg.


Auf einer Bühne singende Band, bestehend aus je zwei Frauen und Männern in rot, schwarz und weißer Kleidung. Gratuliert zum Juliäum: Mumpitzband

Justizsenator Dr. Till Steffen gratuliert Integrationshilfen e.V. zum Jubiläum

Justizsenator Dr. Till Steffen gratuliert dem Verein, der am 15. November 2016 sein 30jähriges Jubiläum feiert:

„Integrationshilfen e.V. ist für uns ein wichtiger Partner bei der Resozialisierung von Gefangenen. Das Angebot des Vereins geht von Qualifizierungsmaßnahmen für Strafgefangene, Hilfe bei der Arbeits- und Wohnungssuche bis zur Nachsorgebetreuung für Haftentlassene. 

Der Verein schlägt für die Inhaftierten eine Brücke zwischen Haft und Freiheit. Gerade diese Übergangszeit ist für Viele eine Zeit der Unsicherheit und das Risiko, wieder rückfällig zu werden, ist hoch. Mit der Unterstützung von Integrationshilfen e.V. konnten schon viele Menschen den Weg zurück in ein straffreies Leben finden. 

Das Engagement von Integrationshilfen e.V. ist auch Blaupause für unser anstehendes Opferschutz- und Resozialisierungsgesetz, in dem wir den Anspruch auf genau solche Angebote für Inhaftierte verbindlich regeln. Ich gratuliere den Aktiven des Vereins zu dem beeindruckenden Jubiläum und wünsche viel Erfolg für die nächsten 30 Jahre.“

Über Integrationshilfen e.V.

Integrationshilfen e.V. ist ein freier Träger der Straffälligen- und Wohnungslosenhilfe in Hamburg. Der gemeinnützige Verein unterhält ein Wohnprojekt mit Übergangswohnungen (Trotzdem) und ein Arbeitsvermittlungsprojekt (Sprungbrett) für Haftentlassene, ist Träger eines vom Europäischen Sozialfonds geförderten Projekts zur Qualifizierung und Überleitung von inhaftierten Männern und ist in weiteren Übergangs- und Qualifizierungsprojekten Kooperationspartner der Justizbehörde in Hamburger Justizvollzugsanstalten.

Des Weiteren initiiert der Verein (finanziert durch Spendengelder) zeitlich begrenzte, integrationsfördernde und präventive Projekte innerhalb und außerhalb der Vollzugsanstalten. 

Darüber hinaus ist Integrationshilfen e.V. Träger einer sozialen Beratungsstelle für Menschen mit Wohnungsproblemen in Bergedorf.

Weitere Informationen unter http://www.integrationshilfen-hamburg.de

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

Dr. Marayke Frantzen

Pressesprecherin

Empfehlungen