Abschied Dr. Ewald Brandt in den Ruhestand verabschiedet

Wechsel an der Spitze der Staatsanwaltschaft

Nach 33 Jahren bei der Staatsanwaltschaft Hamburg nimmt der Leitende Oberstaatsanwalt Dr. Ewald Brandt Abschied.

Verabschiedung in den Ruhestand Dr. Ewald Brandt wird von Justizsenator Dr. Till Steffen in den Ruhestand verabschiedet.

Dr. Ewald Brandt in den Ruhestand verabschiedet

Justizsenator Dr. Till Steffen verabschiedete Brandt heute mit den Worten: „Ich danke Dr. Ewald Brandt von ganzem Herzen für seinen Einsatz für den Rechtsstaat. Auch wenn ich Ihnen den Ruhestand gönne, fühle ich doch etwas Wehmut, mit Übergabe der Pensionierungsurkunde diese außergewöhnliche Karriere zu beenden. Vor fast 50 Jahren haben Sie als Polizeibeamter begonnen für Sicherheit zu sorgen. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, Sie haben in ihrer Berufslaufbahn die Justiz in Hamburg mitgeprägt. Herausheben möchte ich besonders zwei aktuelle Leistungen. Sie haben als Leitender Oberstaatsanwalt beharrlich und mit Nachdruck für die Belange ihrer Behörde und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestritten. Deswegen sind die massiven Stellenverstärkungen bei der Hauptabteilung II besonders Ihr Verdienst. Unser Erfolg bei der Justizministerkonferenz, das Verfeuern von Schweröl in der sogenannten 200-Meilenzone künftig mit dem Strafrecht zu verfolgen, statt es als Ordnungswidrigkeit zu behandeln, geht ebenfalls zurück auf Ihr Engagement.“

Dr. Ewald Brandt begann seine Karriere bei der Staatsanwaltschaft Hamburg 1986. Erfahrung in der Strafverfolgung und brachte er dabei schon mit. Von 1970-1976 arbeitete der gebürtige Schleswig-Holsteiner als Polizeibeamter. In den sich anschließenden über drei Jahrzehnten hat Brandt unter anderem die Abteilung für Todesermittlungen und Staatsschutz geleitet. In der Justizbehörde war er Abteilungsleiter und ständiger Vertreter des Amtsleiters. Leiter der Staatsanwaltschaft ist Brandt seit 2008. Engagiert ist der 65-Jährige in internationalen Gremien zur Bekämpfung der Meeresverschmutzung.

Generalstaatsanwalt Dr. Jörg Fröhlich bilanziert: „Mit Dr. Ewald Brandt verabschiedet sich nicht nur ein exzellenter Behördenleiter. Hamburgs Justiz verliert auch einen ihrer bekanntesten und profiliertesten Strafrechtler. Mit seiner hochkompetenten, stets verlässlichen, offenen und freundlichen Art hat Dr. Brandt die Arbeit der Staatsanwaltschaft über Jahre hinweg bestimmt und ihr in weiten Teilen die Qualität verliehen, die sie heute auszeichnet. Ich selbst habe ihn als verantwortungsbewussten, engagierten, und besonders vertrauenswürdigen Kollegen kennengelernt, an den ich mich immer gern wenden konnte. Bis zuletzt hat er wichtige Dienstgeschäfte vorangebracht und sein Amt mit Hingabe ausgeübt. Sein Wirken an der Spitze der zweitgrößten Staatsanwaltschaft Deutschlands setzt wahrlich Maßstäbe.“

Dr. Ralf Peter Anders wird neuer Leitender Oberstaatsanwalt

Nachfolgen wird Brandt als Leiter der Staatsanwaltschaft der 54-Jährige PD Dr. Ralf Peter Anders. Anders kommt aus Schleswig-Holstein in die Hansestadt und wechselt von der Staatsanwaltschaft Lübeck in die Behördenleitung der Hamburger Staatsanwaltschaft.

Anders absolvierte Jurastudium und Referendariat in Hamburg. Nach seiner Promotion im Jahr 1997 wurde er 2011 an der Universität Hamburg habilitiert und lehrt dort seitdem als Privatdozent Strafrecht und Strafprozessrecht.

Zunächst arbeitete Anders als Wirtschaftsanwalt in einer Hamburger Großkanzlei. 1997 wechselte er als Staatsanwalt nach Schleswig-Holstein und war dort unter anderem Leiter der Fachaufsicht über die Staatsanwaltschaften im Landesjustizministerium und Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck. Derzeit leitet Anders die Staatsanwaltschaft in Lübeck. Am 1.8. soll er seinen Dienst in Hamburg antreten.

Kontakt

Dr. Marayke Frantzen

Pressesprecherin