Justizbehörde

Vernetzung Ausgewählte Förderer


Hamburger Stiftungen - Förderer

Hamburg als Stadtstaat und wachsende Metropole hat den Vorteil großer räumlicher Nähe. Dies erleichtert die Kommunikation in allen Bereichen des Lebens und somit auch in dem "dritten Sektor" der Gesellschaft, dem Sektor der gemeinnützigen Organisationen. Hier findet sich die große Tradition der Freien und Hansestadt Hamburg mit Blick auf einen großen Kreis von Mäzenen und Förderern, Engagierten und Aktiven wieder. Diese haben es sich zur Aufgabe gemacht, aus der Mitte der Gesellschaft heraus, etwas für die Verbesserung der Situation des Einzelnen und der Gesellschaft im Ganzen zu bewirken. Bezogen auf die Stiftungslandschaft Hamburgs sind hier ganz besonders zu nennen:

Initiativkreis Hamburger Stiftungen

Im Jahr 2000 schlossen sich fünf gemeinnützige Stiftungen und die Patriotische Gesellschaft von 1765 zum Initiativkreis Hamburger Stiftungen zusammen, um gemeinsam mit punktuellen Aktionen den Stiftungsgedanken in Hamburg zu fördern.

"Von Stiftungen für Stiftungen und die Öffentlichkeit" ist der Grundsatz dieses Engagements. Dem Initiativkreis Hamburger Stiftungen gehören heute an

  • Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
  • BürgerStiftung Hamburg
  • Claussen-Simon-Stiftung
  • HERMANN REEMTSMA STIFTUNG
  • Joachim Herz Stiftung
  • Körber-Stiftung
  • Patriotische Gesellschaft von 1765
  • ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
  • Dorit und Alexander Otto Stiftung

Der Initiativkreis ist eine Gesprächs- und Arbeitsgruppe mit festen Partnern, keine Institution oder Verein. Seit seiner Gründung hat dieser Stiftungsverbund eine Reihe von Initiativen für das Hamburger Stiftungswesen ergriffen und umgesetzt. Im Gegensatz zu zahllosen kommerziell motivierten Angeboten auf dem Stiftungsmarkt sind diese Initiativen frei von wirtschaftlichen Eigeninteressen. Der Initiativkreis Hamburger Stiftungen möchte damit zur Entwicklung des Stiftungswesens beitragen und Einblicke in die Arbeit von Stiftungen geben. Um diese Aktivitäten zu verstetigen und eine Kontaktstelle für Stiftungen zu schaffen, wurde im Jahr 2016 das Stiftungsbüro Hamburg eingerichtet. Kontakt:

Stiftungsbüro Hamburg, Schopenstehl 31, 20095 Hamburg
Telefon: 040 8788969-83, Fax: 040 8788969-60
E-Mail: info@stiftungsbuero-hamburg.de

Gesellschaft "Harmonie" von 1789 e.V.

Die Mitglieder der Gesellschaft „Harmonie“ von 1789 e.V. stehen in der Tradition des Hamburger Bürgertums. Kurt A. Körber, einer der großen Mäzene unserer Stadt, hat gesagt:

"Stifter sein bedeutet nicht nur, einen Teil des eigenen Vermögens für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung zu stellen, sondern ist – darauf kommt es besonders an – eigenständiges, aktives Handeln. Stifter sind Anstifter, die etwas in Gang zu setzen vermögen, ihre Stiftungen sind das passende Instrument, dauerhaft Impulse und Anstöße zu geben."

Um diesen Gedanken in Hamburg zu unterstützen, haben sich interessierte Mitglieder der Gesellschaft Harmonie zu einem Stiftungskreis, der sogenannten Stiftungsgesellschaft, zusammengeschlossen. Ziel der Stiftungsgesellschaft ist es, das Stiftungswesen in Hamburg zu fördern, auf Stiftungen unter anderem durch mediale Wirkung aufmerksam zu machen und sie – soweit möglich und von den betroffenen Stiftungen gewollt – mit "Rat und Tat" zu unterstützen.

Die Stiftungsgesellschaft unterstützt verschiedene Stiftungen in und um Hamburg in vielfältiger, ideeller Weise. Regelmäßig stellen die Mitglieder Hilfe und Beratung Stiftungen zur Verfügung, die dies in Anspruch nehmen wollen, und sind auch gerne bereit, sich bei der Suche nach ehrenamtlichen Mitarbeitern und Funktionsträgern einzubringen. Die Mitglieder der Stiftungsgesellschaft glauben, dass das in der Gesellschaft Harmonie vorhandene Netzwerk für diese Aufgabe sehr geeignet ist.

Eine Reihe ihrer Mitglieder bekleiden bereits Positionen in Hamburger Stiftungen oder haben aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung die Fähigkeit und Kompetenz, hier ehrenamtlich Aufgaben zu übernehmen.