Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Hilfe zur Selbsthilfe "Hilfe für Familien mit behinderten Kindern"

Die „Hilfe für Familien mit behinderten Kindern“ ist eine pädagogisch orientierte ambulante Leistung. Sie soll die Förderung von Kindern mit wesentlichen Behinderungen in ihren Familien sicherstellen.

Hilfe für Familien mit behinderten Kindern Hamburg

Ziele

vergrößern Mutter mit Säugling im Arm (Bild: Modell Foto: Colourbox.de) Die Leistung soll zur Bewältigung von belastenden Situationen in der Familie beitragen, die durch die Behinderung des Kindes entstehen können.

Dadurch soll die Stabilität der Familie gestärkt und eine stationäre Aufnahme des behinderten Kindes verhindert werden. Vermittelt wird dabei Hilfe zur Selbsthilfe.

An wen richtet sich das Angebot?

Diese Hilfe erhalten in der Regel Kinder im Alter vom dritten bis einschließlich 18. Lebensjahr, die in ihren Familien leben. Voraussetzung ist, dass die Behinderung amtlich festgestellt wurde (Paragraf 53 Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch).

Hinweis: Kinder mit einer seelischen Behinderung erhalten vorrangig Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Beratung und Bewilligung

Die Beratung und Bewilligung erfolgt in den örtlich zuständigen Grundsicherungs- und Sozialämter der Bezirke. Die bezirklichen Gesundheits- und Umweltämter sind gutachterlich tätig. 

Die laufende Übernahme von Tätigkeiten oder Pflegeleistungen für das behinderte Kind bzw. dessen Eltern ist nicht vorgesehen. Auch die Gewährung von Schularbeitenhilfen, Begleitung, Babysitting sowie einer ausschließlich in der Schule erforderlichen Betreuung ist im Rahmen dieser Leistung nicht möglich.

Liegt die Bewilligung vor, werden die Kosten grundsätzlich von der Stadt Hamburg übernommen, sofern das Einkommen oder Vermögen des behinderten Menschen zur Kostendeckung nicht ausreicht. Unterhaltspflichtige (zum Beispiel Eltern) können im Rahmen der sozialhilferechtlichen Bestimmungen in Abhängigkeit von der Höhe des Einkommens herangezogen werden.

Die Leistungen werden von Einrichtungen erbracht, die mit der Stadt Hamburg ("Sozialhilfeträger") eine Vereinbarung abgeschlossen haben (siehe unten). 

Hinweis: Diese Leistung kann Bestandteil eines „Trägerübergreifenden Persönlichen Budgets“ werden.

Anbieterliste „Hilfen für Familien mit behinderten Kindern“

Das "Angebotsverzeichnis Eingliederungshilfe" enthält zahlreiche Einrichtungen mit ihren konkreten Leistungsangeboten. 

Über die Suchmaske der Datenbank finden Sie die gewünschten Leistungsanbieter im Lebensfeld "Familie und Kinder". Wählen Sie dann die Leistung "Hilfen für Familien mit behinderten Kindern" aus.