Hamburger Märchentage Märchen aus Skandinavien

2019 dreht sich bei den Hamburger Märchentagen alles um Erzählungen aus den skandinavischen Ländern. Sie handeln von Feen, Trollen, Kobolden, Riesen oder Prinzessinnen, mächtigen Schneeköniginnen, klugen Bauernjungen und liebenswürdigen Ungeheuern.  

Märchentage Hamburg

Hamburger Märchentage

Termin/e

7. bis 15. November

Eintritt

kostenlos bis 6 Euro

Ort:

verschiedene Locations in Hamburg

Fantasiereise

Mit den Worten "Es war einmal..." gehen vom 7. bis zum 15. November 2019 erneut Kinder und Erwachsene in Hamburg auf eine Reise in die Welt der Märchen. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf skandinavischen Märchen aus Dänemark, Finnland oder Island, wo Trolle, Elfen und Feen zuhause sind. Die Märchentage finden 2019 bereits zum 16. Mal statt.

In Bücherhallen, Schulen, Kindertagesstätten, Museen, Theatern, Begegnungsstätten können Kinder an rund 50 Lesungen teilnehmen. Mit Musik, szenischen Elementen und kreativen Mitmach-Aktionen werden viele Veranstaltung auf ganz unterschiedliche Art erlebbar. Die Kinder begegnen auf ihrer Fantasiereise zu Kobolden, Trollen, Prinzessinnen und der Schneekönigin.

Auftakt und Schreibwettbewerb

Den Auftakt der Hamburger Märchentage bildet die Eröffnung im Ernst Deutsch Theater. Neben einem Grußwort von Jana Schiedek (Staatsrätin für Kultur und Medien) gibt es Musik von den "Leseratten und Bücherwürmern" und das Theaterstück "Prinz Propell und Prinzessin Lykke" zu sehen. Der Schwerpunkt der Eröffnungsveranstaltung liegt auf dem norwegischen Märchen von "Peer Gynt", einem jungen Bauernsohn, der auf der Suche nach Abenteuern entfernte Länder bereist - oder denkt er sich alles nur aus? 

Wie in den letzten Jahren wird auch 2019 ein Märchen-Schreibwettbewerb ausgelobt. Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen Hamburgs sind eingeladen, zum Thema "Übers Nordmeer zum Reich der Trolle" ein Märchen zu erfinden. Es sollte maximal fünf DIN A4-Seiten umfassen und gut leserlich sein. Einsendeschluss ist der 17. Januar 2020. Die schönsten Märchen werden nominiert und mit tollen Preisen belohnt. Im Dezember 2020 wird das Siegermärchen bei der Veranstaltung "Märchen im Michel" vorgetragen.

Märchen als Integrationshilfe

Die Hamburger Märchentage sind ebenso in Hamburger Flüchtlingsunterkünften zu Gast. Sven j. Olsson (Vorleser) und ENNA (Gesang und Gitarre) lesen Märchen auf Deutsch vor und singen gemeinsam mit Kindern ab 5 Jahren deutsche Kinderlieder. Sven j. Olsson und ENNA haben auch Malstifte und Papier im Gepäck, sodass die Kinder während und nach den Erzählungen Bilder zum Gehörten malen können. Damit wird ein Beitrag zur Sprachförderung und zur Integration geleistet. 

2019 feiern die Hamburger Märchentage ihren 16. Geburtstag. Seit der ersten Veranstaltung wurden rund 90.000 Kinder in Hamburg erreicht. 2019 übernehmen der Botschafter des Königreichs Norwegen, Petter Ølberg, und Jana Schiedek, Staatsrätin für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg die Schirmherrschaft.

Weitere Informationen: Hamburger Märchentage | Programm 2019 zum Download | Märchentage für geflüchtete Kinder

Tipps

hamburg.de empfiehlt

Wissenswertes für Ihr Kind

Musicals und Shows in Hamburg