Kontorhausviertel

Anzeige

Kontorhausviertel Shoppen im Weltkulturerbe

Das Kontorhausviertel mit seinen imposanten Backstein-Bürohäusern (Kontor ist ein hanseatisches Wort für Büro) liegt nur wenige Schritte von der Mönckebergstraße entfernt und ist doch eine ganz andere Welt. Ob handgemachte Seifen, erlesene Zigarren, Tee aus den Gärten der Welt oder handgefertige Mode - Shopping im Kontorhausviertel ist ein Erlebnis abseits des Massengeschmacks.

Kontorhausviertel Hamburg

Passagen in Hamburg

Abseits des Massengeschmacks

Die Atmosphäre in den Straßen zwischen Chilehaus und Sprinkenhof ist gelassen. Büroangestellte bummeln hier in der Mittagspause, und Touristen bestaunen auf dem Weg in die Speicherstadt die gewagte Form des Chilehauses. Im Sommer kann man gemütlich in den Höfen der Kontorhäuser sitzen und Kaffee trinken oder essen. Auf dem Burchardplatz, der quasi die Mitte des Kontorhausviertels bildet, findet einmal die Woche ein gut frequentierter Wochenmarkt statt.. 

Die Läden im Kontorhausviertel

Im Kontorhausviertel finden Sie vor allem Läden, die spezielle Wünsche befriedigen. In der Filiale von Manufaktum im Chilehaus gibt es ein großes Sortiment an Herren- und Damenbekleidung, Büroutensilien, Heimtextilien, Reisegepäck und mehr - alles in solider Qualität. Hochwertige, handgemachte Seifen führt die Rigaer Seifenmanufaktur. Einmal um die Ecke stößt man auf eine weiteres Duftparadies. Die inhabergeführte Parfümerie Jebe berät seit über 80 Jahren kompetent rund um Schönheitsprodukte. 


Auf erlesene Zigarren aus Havanna, besondere Whiskeys und feinsten Rum können sich Kunden des La Casa del Habano freuen. Zerbrochenes Geschirr, Ton und Glas repariert die Porzellanwerkstatt so, dass es wie neu aussieht. Damen, die auf der Suche nach schlichten, stilvollen Kleidungsstücken sind, werden bei Fräulein Stadtfein fündig. Wunderschöne Blumensträuße und Gestecke für jeden Anlass kreiert die Blumenbinderei Axel Brehm. Nur einige Gehminuten von dem Floristikgeschäft entfernt in der Kattrepelsbrücke 1 befindet sich die Teehandlung Ernst Zwanck. Teesorten aus den verschiedenen Gärten der Welt verkauft das Geschäft seit 1796. 
Dass Hafer alles andere als langweilig ist, beweist das Kölln Haferland. Kunden können sich ihr Lieblingsmüsli aus verschiedenen Zutaten selbst mischen. Auf 340 Quadratmetern können außerdem die unterschiedlichsten Leckereien aus Haferflocken für zu Hause erworben oder frisch zubereitet vor Ort verzehrt werden. 

Weltkulturerbe Kontorhausviertel

Das Kontorhausviertel ist nicht nur zum Shoppen interessant. Nicht umsonst wurde es mit dem Chilehaus und der benachbarten Speicherstadt im Juli 2015 in die UNESCO-Welterbe-Liste aufgenommen. Besonders das Chilehaus mit seiner kühnen Form und der Sprinkenhof mit seiner schön verzierten Backsteinfassade beeindrucken den Besucher.

Ein Bummel durch das Ensemble der historischen Kontorhäuser mit klangvollen Namen wie „Montanhof“ oder „Wikinghaus“ gibt einen Eindruck davon, wie in Hamburg vor fast 100 Jahren gearbeitet wurde. Und das ist nicht nur für Architekturfans faszinierend.

Galerien wie die Flo Peters Gallery, die sich auf Fotografie des 20. und 21. Jahrhunderts spezialisiert hat und das Chocoversum, Hamburgs Chocoladenmuseum sind weitere Anziehungspunkte im Kontorhausviertel. 

Essen & Trinken

Auch kulinarisch hat das Kontorhausviertel einiges zu bieten: Das Saalbach (internationale Hausmannskost) hat sich auf preiswerten, guten Mittagstisch spezialisiert. Mit saisonalen Suppen und frischen Pastagerichten lockt Der Suppenladen. Beliebt im Sommer ist der kleine Eisladen Lieblings in der Altstäder Straße. Hier gibt es neben leckerem Eis auch Snacks und Getränke. Vor allem abends ist das Sausalitos im Chilehaus ein beliebter Treffpunkt. Mexikanische Gerichte und Cocktails genießen Gäste bei cooler Musik in entspannter Atmosphäre. 

Karte

{ "config": { "center": "", "zoom": "" }, "address": { "streetaddress": "", "text": "" }, "services": ["10415525"], "layers": [], "routes": [], "areas": [] }

Hamburg.de-Empfehlungen