Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburger Kultur für zu Hause Theater und Bühnen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Digitale Kulturangebote in Zeiten von Corona: Ob Ballett, Theater oder Oper, die Hamburger Bühnen bringen ein facettenreiches Programm zu Ihnen nach Hause. Die Sammlung wird ständig erweitert, schauen Sie also gerne wieder vorbei.

Trotz Coronavirus Hamburger Theater und Bühnen genießen

Hinweis: Die Hamburger Theater dürfen seit dem 1. Juli 2020 unter Einhaltung der Hygieneauflagen wieder für den Publikumsverkehr öffnen. Weitere Informationen: Corona-FAQ Kultur

Theaternacht Hamburg Digital


Die Theaternacht Hamburg ist traditionell der Startschuss für die neue Spielzeit der Hamburger Theater. Auch 2020 kann das Publikum Einblicke in das neue Programm bekommen - diesmal komplett digital. 40 Theater zeigen am 12. September ab 16 Uhr ein buntes Programm von Komödien über Tragödien bis Kindertheater. 

Weitere Informationen: Theaternacht Hamburg

Musical Stars Unplugged


Aktuell haben die Stage Theater in Hamburg noch nicht wieder geöffnet und die Musicalklassiker wie "König der Löwen" sind nicht live zu sehen. Um den Zuschauern das echte Musical-Feeling nach Hause zu bringen, hat die Stage Entertainment GmbH ein einmaliges Format entwickelt: Deutschlands erstes Musical-Get-Together zum Streamen, live aufgezeichnet im Stage Operettenhaus in Hamburg. "Musical Stars Unplugged" ist ein Musical-Konzerterlebnis mit Talk-Elementen, moderiert von Schauspieler und Musicaldarsteller Pasquale Aleardi und mit vielen beliebten Musicalstars, die einen Abend voller Musicalhits gestalten. Für 14,90 Euro können ZuschauerInnen sich das Konzert im Stream jederzeit und überall ansehen.
Weitere Informationen und Tickets: Musical Stars Unplugged

"4 Minuten Theater" mit den Hamburger Privattheatern

4 Minuten Theater - das ist ein neues digitales Format, das gemeinsam von den Hamburger Privattheatern und der Hamburger Behörde für Kultur und Medien geschaffen wurde. Dabei werden kurz(weilig)e Videos mit Theatern wie dem Engelsaal, dem Ernst-Deutsch-Theater, dem St. Pauli Theater oder den Klabauter Theater produziert. Ab dem 4. Juni werden jede Woche neue Beiträge aus einem anderen Theater gezeigt, die zeigen, wie kreativ die Theater unter den aktuellen Umständen Inhalte für ihr Publikum produzieren. ZuschauerInnen dürfen sich dabei auf ein Konzert der Hansa-Boys aus dem St. Pauli Theater, die Sexy Theater Menschen aus dem  Ernst-Deutsch-Theater und filmische Virtual Reality-Experimente aus dem Lichthof Theater freuen.
Alle Videos: Youtubekanal des Hamburger Senats

Digitale Lesung, Online-Inszenierung und Live-Konzerte aus dem Ernst Deutsch Theater

Statt dem Titel der aktuellen Inszenierung prangt derzeit „Bleiben Sie gesund!“ in roten Lettern über dem Eingang des Ernst Deutsch Theaters. Diesen Wunsch verstärkt das Haus durch sein buntes Online-Programm:

  • Am 30. Mai um 21 Uhr las Hubertus Meyer-Burckhardt - vielen bekannt als Gastgeber in der NDR-Talkshow - aus seinem Roman Meine Tage mit Fabienne. Danach finden Sie die Lesung in der Mediathek.
  • Digitale Lesung: Sven Walser (u.a. bekannt aus der Kultserie "Neues aus Büttenwarder") hat im Theater aus "Der Zauberberg" von Thomas Mann gelesen. Alle Kapitel wurden gestreamt und sind jetzt zum Nachschauen und -hören in der Mediathek.

Weitere Infos und Streams: Ernst Deutsch Theater

Digitale Spielzeiteröffnung und GoFundMe! vom monsun.theater

Das monsun.theater zeigt gemeinsam mit dem Theater unterm Dach Berlin eine simultane ON-OFFline-Koproduktion. Gezeigt wird das Stück "Bruchlinien" von Michael Alexander Müller, das sich mit dem Thema Kindesmissbrauch auseinandersetzt. Während das Stück live im Theater unterm Dach läuft, schalten sich Zuschauer per Zoom live dazu und können mitdiskutieren und aktiv in das Bühnengeschehen eingreifen. Den Onlinepass gibt es für 5 Euro. Zum Stück: Bruchlinien

Die neueste Inszenierung von "Rolf Mares“-Theaterpreisträgerin Cora Sachs: Spenden sie hier online für „Anastasia, wann bekommst du deine Juwelen zurück?“.

Das monsun.theater bietet seinen Gästen einen kostenlosen Zugang zu Videomitschnitten seiner Inszenierungen und erbittet dafür Onlinespenden als freiwilliges Dankeschön. Derzeit sind fünf Theaterinszenierungen online, für die gesondert Spendengelder gesammelt werden. In den kommenden Tagen soll das Programm um weitere Produktionen ergänzt werden. Die Gelder fließen zu hundert Prozent den an den aufwendigen Mehrkameraproduktionen beteiligten Künstler*innen zu und können vom Verein active.arts e.V. – „die Kunstfürsorge“ als solche quittiert werden.
Weitere Infos, Videos und Spendenmöglichkeiten: monsun.theater

Hamburger Staatsoper: Livestreams und Blicke hinter die Kulissen

Mit kleinen Videos zeigt sich das Ensemble der Staatsoper privat und hinter den Kulissen. Im obigen Video leitet Mezzosopranistin Renate Spingler beispielsweise ein musikalisches Händewaschen an. Für alle Opernfans stellt die Staatsoperverschiedene Streamingangebote gefeierter Aufführungen bereit:

Zudem gibt es beim lettischen Klassikradio die Möglichkeit, die aktuelle Premiere "Norma" zu streamen (nur Audio).
Weitere Infos: Hamburger Staatsoper

Ballett-on-Demand, Virtuelles Training und mehr mit dem Hamburg Ballett

Das Hamburg Ballett hat ein exklusives Online-Programm entwickelt, um die Wartezeit bis zur erfolgreichen Pandemie-Eindämmung angenehmer zu gestalten. Dabei gibt es nicht nur tolle Inhalte und Behind-the-Scenes-Videos zu sehen, sondern auch die Möglichkeit, selber aktiv zu werden.  

  • "Die Glasmenagerie" – Einblicke in den Entstehungsprozess
    Seit den Ostertagen erhält das Publikum durch bisher unveröffentlichte Bilder einen exklusiven Einblick in den Entstehungsprozess des jüngsten abendfüllenden Balletts "Die Glasmenagerie". Unter dem Titel „Unanswered Questions – answered“ teilt John Neumeier die Hintergründe seiner neuesten Kreation. In „The hidden Perspective“ lädt Foto- und Videograf Kiran West dazu ein, den Entstehungsprozess des Stücks aus seinem persönlichen Blickwinkel zu betrachten.
  • Beim virtuellen Balletttraining leiten die Star-Tänzer Lloyd Riggins und Madoka Sugai ballettaffine HamburgerInnen an. Mitmacherfolge sollen unter #hamburgballet auf Social-Media-Kanälen mit der Compagnie geteilt werden. 
  • Weiterhin gibt es eine zweiteilige Video-Compilation zu "Junge Choreografen" (ab 19. und 22. März), witzige Outtakes und exklusive Einblicke in den Entstehungsprozess von Choreografien. Die Inhalte werden auf allen Kanälen (Facebook, Instagram, Twitter, Blog) des Hamburg Balletts gespielt.
  • Auch ein Workout-Programm wird auf der Seite des Hamburg Ballett angeboten: Physiotherapeut Daan van den Akker zeigt gemeinsam mit Tänzer Nicolas Gläsmann kräftigende, die Ausdauer fördernde und abwechslungsreiche Bodyweight-Übungen, mit denen Sie Zuhause fit bleiben.

Weitere Informationen zum Programm: Hamburg Ballett John Neumeier

SchauSpielHausBesuch und SchauSpielHausStream

Das Schauspielhaus hat ein buntes Online-Programm gestaltet, das die treuen Fans zwar nicht mit echtem Theatererleben versorgen, aber mit sehr schönen Beiträgen immerhin über diese veranstaltungs- und begegnungsarme Zeit trösten kann:

  • In Zeiten von "Social Distancing" kann das Deutsche Schauspielhaus leider keine Gäste bei sich empfangen. Deshalb gehen Karin Beier und das Team der Dramaturgie nun gemeinsam mit hauseigenen Ensemblemitgliedern auf SchauSpielHausBesuch. In ihren Zwiegesprächen geht es um das Leben mit Corona und ohne Theater. JedeR SchauspielerIn bringt zum Gespräch etwas mit: Sei es ein Text, ein Lied, eine kleine Performance, oder ein Kunststück. 
  • Ebenfalls ein tolles Format ist das "HörSpielHaus", der Podcast des Schauspielhauses.
  • Im Videoarchiv gewährt das Schauspielhaus zudem Blicke hinter die Kulissen und steigert mit Trailern die Vorfreude auf das Wiederaufleben des Theaterbetriebes nach der Corona-Krise.
  • Wer mag, kann das Haus darüber hinaus im virtuellen Rundgang erkunden.

Weitere Infos: Deutsches Schauspielhaus

#lichthof_lab: Das Online-Programm des Lichthof Theaters

Eine Frau hockt auf der Bühne und ist im Begriff Geldscheine vom Boden aufzusammeln. Darüber das Logo #lichthof_lab.

Das LICHTHOF Theater verlagert sein Programm ins #lichthof_lab

  • Ab dem 20. April lud das lichthof_lab an fünf Montagabenden zu Boy H. Werner: Instruktionen am Montag ein. In diesem Video-Blog verteilte Choreografin Charlotte Pfeiffer - alias Boy H. Werner - Challenges und Instruktionen an KünstlerInnen im LICHTHOF Theater-Umfeld und die interessierte Allgemeinheit. Die Ergebnisse präsentierte Boy H. Werner in der jeweils nächsten Sendung.
  • Jeden Freitag um 20:15 Uhr findet der interaktive Friday-Online-Talk statt. In dieser Reihe berichten Künstler*innen im Gespräch mit dem Künstlerischen Leiter des Lichthofs Matthias Schulze-Kraft über ihre Arbeit. Das Publikum kann sich via Zoom-Videokonferenz aktiv an den Gesprächsrunden beteiligen oder sie im Youtube-Live-Channel verfolgen.

Weitere Infos: Lichthof-Theater

"Ohnsorg för tohuus": Das neue Format des Ohnsorg-Theaters

Ob Dramaturgin, Intendant, Maskenbildnerin oder Schauspieler, bei "Ohnsorg för tohuus" kommen ZuschauerInnen den Akteuren des Theaters ganz nah. Die regelmäßig veröffentlichten Videos sind Lesungen, Berichte über den persönlichen Umgang mit der Corona-Krise, den Arbeitsalltag oder Erläuterung der eigenen Position am Theater, alles ist dabei. So lernen interessierte das Theater besser kennen und genießen die ein oder andere Lesung auf Platt. Die Videos finden Sie Auf der Facebookseite und auf dem YouTube-Kanal des Ohnsorg-Theaters.
Weitere Informationen: Ohnsorg-Theater

"Homestage" für das Imperial Theater: Schauspieler im Kreuzverhör

Zwei Männer in Anzug, einer hält einen Kelch

Während sich das Ensemble des Imperial Theaters auf der „Homestage“ befindetand, hatten die HamburgerInnen Gelegenheit, die einzelnen Mitglieder besser kennenzulernen. Jeden Tag wurde eine Schauspielerin oder ein Schauspieler auf der Facebookseite des Theaters ins Kreuzverhör genommen und stellte sich dabei den Fragen der Fanbase.
Weitere Informationen: Imperial Theater

Kampnagel: Live-Reportage, fiktionale Doku-Soap, interaktive Probe und Zoom-Gespräch

Gesellschaftlich relevante Fragen verschwinden nicht einfach, weil wir gerade mit der Corona-Krise beschäftigt sind. Kampnagel macht in seinem digitalen Programm darauf aufmerksam, lässt an einem Probenprozess teilhaben und beschäftigt sich – natürlich – mit der aktuellen Lage:

  • Live-Reportage 3GRADPLUS – Eine Reise ans Ende der Welt: In drei Reportage-Teilen geht der Schweizer Reporter Hannes Grassegger mit internationalen ExpertInnen der Frage nach, was uns bevorsteht, wenn wir den Klimawandel nicht aufhalten.

  • In der fiktionalen Doku-Soap „Hello Deutschland – Die Einwanderer“ erzählen NeubürgerInnen von ihren Erfolgen und Problemen beim Ankommen in der Deutschen Gesellschaft.

  • KONTROL – Live in der Probe: Das Stück "KONTROL" ist eine Recherchearbeit mit Selbstexperiment. Jeden Montag und Donnerstag laden die Künstlerin Patricia Carolin Mai und der Sportwissenschaftler Patrick Rump um 18:30 Uhr in Live-Stream-Sessions auf Instagram und Facebook zur öffentlichen Probe ein. Sie gehen aktuellen Trends der Körpergestaltung nach und thematisieren im Stück den gesellschaftlichen Verlust von realen Bezügen zum Körper. In einer neunmonatigen Trainingsphase erforscht die Künstlerin körperliche Ausnahmezustände und lädt das Publikum jetzt ein, an den öffentlichen Proben teilzuhaben und von zuhause aus mitzumachen.

  • Zoom-Gespräch: Vor kurzem teilten die KünstlerInnen der Tanz-Rap-Oper THE NOSE noch einen Probenalltag auf Kampnagel, nun reden sie im Videochat darüber, wie sie die Corona-Krise in Hamburg und Johannisburg erleben.

Weitere Infos: Kampnagel

K3 | Tanzplan Hamburg

Niemand soll auf den Tanz verzichten, weder das Publikum, noch die Künstlerinnen und Künstler und so hat Kampnagel kurzfristig ein Magazin aus dem Boden gestampft. Dort findet nicht nur theoretische, sondern auch eine praktische Auseinandersetzung mit Choreografie, Kunst und Bewegung statt. Auch das Warm Up mit Patricia Carolin Mai hat seinen Weg in das Online-Magazin gefunden. Es soll während der Zeit der Selbstisolation, und vielleicht auch darüber hinaus, eine Plattform bieten für tanzpraktische Tutorials, für choreografische Spielanleitungen, thematische und künstlerische Beiträge und für Hinweise auf Ausschreibungen und Qualifizierungsangebote.
Weitere Informationen: K3 Magazin

Spielbetrieb in den eigenen vier Wänden

Das Fundus Theater hat ein eigenes Performance-Spiel entwickelt und bietet 6 Probekarten mit Aufgaben für die Spielenden kostenlos zum Download an.

Zusätzlich postet das Theater aktuell täglich neue Anleitungen, um den Spielbetrieb nach Hause zu verlagern. Neue Tipps und Anregungen für Kinder gibt es jeden Tag auf den hauseigenen Social Media Kanälen.
Weitere Infos: Fundus Theater

Die Kammerspiele auf Hausbesuch

Eingangsbereich der Hamburger Kammerspiele 7. Hamburger Kammerspiele Mit ihrer langen Tradition und beeindruckenden jüdischen Geschichte sind die Hamburger Kammerspiele eine der zentralen Kulturstätten der Hansestadt. Gegründet wurde die Bühne 1918 durch Erich Ziegel und seit der Wiedereröffnung nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich durch Intendantin Ida Ehre ein anspruchsvolles und kreatives Theater entwickelt, das heute zu den hochkarätigsten Privattheatern der Stadt gehört. Weitere Infos: Hamburger Kammerspiele

Da Sie nicht zu den Kammerspielen kommen können, kommen die Kammerspiele zu Ihnen. Mit "Die Dinge meiner Eltern" macht Gilla Cremer sich auf zu einem 99-minütigen Hausbesuch zu Ihnen. Als Agnes, eines von vier Kindern, begibt sie sich im Haus der verstorbenen Eltern auf Spurensuche. 60 Jahre haben ihre Eltern hier gewohnt und alles scheint noch voller Leben. Es geht um Verlust, Erinnerungen, Beziehungen und darum loszulassen.
Weitere Infos: Die Dinge meiner Eltern

  • Die für den 26. April geplante Premiere des Stücks Die Kinder wird voraussichtlich im September 2020 stattfinden. Das Team ist nun Zuhause anstatt bei den Endproben. Dramaturgin Anja del Caro hat die Ensemblemitglieder um Mathieu Carrière und Marion Kracht zu Parallelen zwischen der Corona-Krise und dem Thema des Stücks, zur aktuellen Weltlage und ihrem Befinden befragt. Hier geht's zu den Kurzinterviews.
  • Auch an die ganz Kleinen haben die Kammerspiele gedacht und eine eigene Seite eingerichtet, auf der viele Tipps gegen Langeweile, Malvorlagen, ein Suchbild und ein streng geheimes Kuchenrezept hinterlegt sind. Zu den Kammerspielen für Kleine.

Weitere Infos: Hamburger Kammerspiele​​​​​​​

Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.
Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen