Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburger Kultur für zu Hause Die Musik geht weiter

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Digitale Kulturangebote in Zeiten von Corona: Die Hamburger Konzerthäuser und Clubs bringen Ihnen Livekonzerte, Mitschnitte und mehr direkt ins heimische Wohnzimmer. Die Sammlung wird ständig erweitert, schauen Sie also gerne wieder vorbei.

Trotz Coronavirus Musik und Konzerte genießen

waschecht.hamburg⚓

Visual waschecht.hamburg

waschecht.hamburg sendet jeden Sonntag um 19 Uhr live aus dem Kulturwerk am See! Es stehen verschiedenste KünstlerInnen auf der Bühne.
Weitere Infos: waschecht.hamburg⚓

Trennlinie


Kapitelübersicht

Musikangebot der Bücherhallen

Junger Mann mit Handy und Kopfhörern blickt lächelnd direkt in die Kamera

Wer bei den Bücherhallen maximal eBooks vermutet, verpasst eine Menge. Auch Musikfans mit Bücherhallenkarte kommen hier auf ihre Kosten, denn über die Plattformen Freegal Music und Naxos Music Library kann auch ein breites Musikangebot von Klassik über Pop bis zur perfekten Workout-Musik gestreamed und teilweise auch heruntergeladen werden. 

Trennlinie


Kapitelübersicht

Das Ensemble Resonanz auf der virtuellen Bühne

Abstrakte Darstellung eines zerlegten Streichinstruments, das die Silhouette einer Frau bildet

Auf seiner virtuellen Bühne versammelt das Ensemble Resonanz zahlreiche Inhalte aus seinen unterschiedlichen Projekten. Sehen und vor allem hören kann man hier sowohl Trailer, Audio-Mitschnitte, Gespräche und Schnipsel aus der dramaturgischen Arbeit als auch ganze Konzertmitschnitte. Das Highlight sind die Konzert- und Filmpremieren im Livestream.

Zum virtuellen Programm: Resonanz.digital

Trennlinie
Kapitelübersicht

Elbphilharmonie

Ein Plakat der Elbphilharmonie Mediathek.

Die Elbphilharmonie überbrückt die Corona-Pause unter der Motto #Elphibackhome mit einem umfassenden Digitalprogramm aus regelmäßigen (Live-)Streams, Videos, Artikeln und Podcasts.

  • Vom 6. Mai bis zum 6. Juni fand das Internationale Musikfest Hamburg digital statt. Vier Wochen lang wurden aus der Elbphilharmonie viele einzigartige Konzerthighlights präsentiert. Alle Veranstaltungen zum Internationalen Musikfest sind weiterhin in der Mediathek der Elbphilharmonie abrufbar.
  • Im Januar wurden im digitalen Festival "Rising Stars" sechs aufsteigende KünstlerInnen und Ensembles einem breiteren Publikum präsentiert. Täglich um 20:30 Uhr gab es einen neuen Auftritt zu sehen, der im Kleinen Saal der Elbphilharmonie ohne Publikum aufgezeichnet wurde. Die Videos sind in der Elbphilharmonie Mediathek noch bis Januar 2022 abrufbar.

Livestream: Elphi live
Weitere Infos: Elphi Back Home

Trennlinie


Kapitelübersicht

 

Es gibt viele Orte, die uns während der Corona-bedingten Schließungen sehr fehlen: Von Kinos über Konzertsäle bis hin zu Clubs, Kneipen oder Schwimmbädern. Das Philharmonische Staatsorchester hat den Hamburg-Klassiker "Junge, komm bald wieder" als Motto gewählt, um Musik an diese Orte zu bringen und daraus eine Videoreihe zu machen. Auch Konzerte sind auf Youtube abrufbar und reichen von Stücken des Weihnachtskonzerts 2020 aus dem Michel bis zum ganzen Konzert aus der Elbphilhamonie.

Trennlinie
Kapitelübersicht

Live aus den Hamburger Clubs mit #unitedwestream

Logo von #unitedwestream über schwarz-weißer Hafenkulisse

Unter #unitedwestream haben sich Hamburger Clubs zusammengeschlossen und bieten gemeinsam mit arteCONCERT Livestreams gegen Spenden an. Die Einnahmen fließen an die teilnehmenden Clubs, die durch die Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht sind. Ein Teil der Gelder soll auch an KünstlerInnen ausgeschüttet werden. Geplant sind weitere Streams aus anderen Clubs wie zum Beispiel Molotow, Hafenklang, Waagenbau, Monkeys Music Club, Fundbureau, Astra Stube, Mojo Club, Stellwerk, Golden Pudel Club, Gängeviertel, Freundlich + Kompetent, Südpol, Nochtspeicher, Chief Brody, MS Stubnitz, Docks/Prinzenbar und Knust.

Weitere Infos und Livestream: #unitedwestream, arteCONCERT

Trennlinie


Kapitelübersicht

Clubsounds am Wochenende mit klub forward

Bunte Lichter beleuchten einen leeren Dancefloor. Im Hintergund sitzt ein einsamer DJ am Plattenpult.

Hamburg ist berühmt für seine Livemusik- und Clubszene. klub forward bietet dieser Szene jetzt eine digitale Plattform. Hier werden Livestreams mit Musik von den verschiedenen Hamburger Clubbühnen geboten. Die ZuschauerInnen können ihre Lieblingsclubs dabei mit Spenden unterstützen und so sicherstellen, dass die Hamburger Clublandschaft auch in Zukunft bunt bleibt. Wer nicht clubbezogen spenden möchte, kann auf das generelle Spendenkonto der Clubstiftung überweisen. Als nächstes auf dem Programm stehen:
Weitere Infos und Stream: klub forward, klub forward auf Twitch.Tv

Trennlinie


Kapitelübersicht

"Laeiszhalle Live" mit den Symphonikern Hamburg

Eine blaue Hasen-Handpuppe bedroht einen Mann mit einem Geigenbogen als wäre es ein Säbel.

Die Symphoniker Hamburg präsentieren eine digitale Ausgabe der beliebten Hasi-Konzerte für Kinder. KiKa-Moderator Juri Tetzlaff und sein Hasenkumpel. Musiziert wird auf Violine und Cello (Konzert Teil 1), bzw. Klarinette und Fagott (Konzert Teil 2). Die Konzerte stehen kostenlos in der Mediathek zu Verfügung.

Auf dem hauseigenen YouTube-Kanal kann man sich zudem vergangene Sternstunden des Orchesters noch einmal in Erinnerung rufen. Unter anderem findet sich hier eine Öffentliche Probe von Benjamin Brittens "A Time There Was..." Suite on English Folk Tunes Op. 90 unter der Leitung des 2017 verstorbenen Chefdirigenten Maestro Jeffrey Tate in voller Länge. Außerdem sehenswert: Der kleine Zusammenschnitt aus der MusikImPuls-Werkstatt "Dirigiert uns!", bei dem das Orchester von Hamburger Laien geführt wurde - zum großen Spaß aller Beteiligten! Wer sich danach selbst ausprobieren möchte, kann das Tutorial von Dirigent Ulrich Windfuhr nutzen. Alle bisherigen Konzerte, Interviews und andere Videos können in der Mediathek 

Alle Videos: Die Symphoniker Hamburg auf Youtube

Trennlinie


Kapitelübersicht

 

Der Musikerhafen ist ein neues Projekt des KomponistenQuartiers, das Musikschaffende und Musikvermittelnde digital vernetzt. Kleine und große Musikentdecker werden mit kurzen interaktiven Videos auf dem Youtube-Kanal des KomponistenQuartiers aufgefordert, mit musikalischen Klängen zu experimentieren. Außerdem wird ein musikalisches Märchen in mehreren Teilen erzählt und ZuschauerInnen können herausfinden, wer in einem Orchester wirklich die erste Geige spielt. Die Hamburger Symphoniker, der Landesmusikrat Hamburg und Jugend musiziert Hamburg beteiligen sich ebenfalls an dem Projekt. 
Weitere Infos: Komponistenquartier

Trennlinie
Kapitelübersicht

FattJazz urban exchange im Yoko Club

Das Plakat von FatJazz Event im Yoko Club

Der Yoko Club richtete das Jazz-Event "FatJazz urban exchange" in diesem Jahr digital aus. Internationale und nationale KünstlerInnen aus der Jazz-Szene präsentierten vom 24. Februar bis zum 28. April modernen Jazz. Die Konzerte sind weiterhin auf dem YouTube-Kanal von FatJazz abrufbar.

Weitere Infos: FatJazz

Der Yoko Club freut sich in der derzeitigen Lage auch über Spenden!

Trennlinie
Kapitelübersicht

Livestreams aus dem KNUST

Menschen, die vor dem KNUST sitzen

Das KNUST ist ein beliebter Anlaufpunkt für viele Musikbegeisterte. Normalerweise tummeln sich vor und im Club viele Menschen, um zusammen zu guter Musik zu feiern. Doch auch in Zeiten der Pandemie müssen Sie nicht auf gute Musik verzichten. Live aus dem KNUST finden jede Woche Streams mit Auftritten verschiedener KünstlerInnen statt. Musikbegeisterte können von zu Hause aus, zum Beispiel über dringeblieben.de, weiterhin feiern und zusätzlich die Hamburger Clubszene unterstützen. Um das KNUST zu unterstützen können Sie außerdem tolle Merch-Artikel erwerben oder KNUST Patin oder Pate werden.

Weitere Infos: KNUST​​​​​​​

Trennlinie
Kapitelübersicht

MS Stubnitz Plattenfroster TV

Das Plakat von Plattenfroster TV mit einem roten Kompass.

Auch das beliebte Hamburger Kulturschiff MS Stubnitz fährt mit einem digitalen Programm auf. Mit dem Format "Plattenfroster Television" präsentiert die Stubnitz Media Crew seit über einem Jahr in Kooperation mit klub forward ein tolles künstlerisches Live-Programm. Vollgepackt mit kulturellen Highlights hat das Streaming-Format so einiges zu bieten: ein umfangreiches Konzertarchiv, spannende Gesprächsgäste, tolle Bands und MusikerInnen und vieles mehr. Dazu gibt's Einblicke in die denkmalgerechte Instandsetzung des Kulturschiffes und Clips aus dem seit den 1990er-Jahren geführten Medienarchiv.  

Die Live-Sendung ist jeden zweiten Donnerstag ab 20.15 Uhr auf dem YouTube-Kanal von klubforward zu sehen. Auf freiwilliger Spendenbasis können Sie ein Soli-Ticket erwerben.

Aktuell befindet sich Plattenfroster TV in der Sommerpause. Im September geht es dann weiter. Bis dahin können Sie  hier weiterhin alle vergangenen Folgen und Features sehen.

Weitere Infos: MS Stubnitz

Trennlinie

​​​​​​​

Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.