Solifestival in der Elbphilharmonie Einer kommt, alle machen mit

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Nach dem außergewöhnlich erfolgreichen "Nicht-Festival" für den guten Zweck "Keiner kommt, alle machen mit", folgt jetzt unter dem Motto #einerkommtallemachenmit ein Solidaritätsfestival in der Elbphilharmonie. Uns diesmal kommen die Künstler wirklich!

Das Solifestival für Helfer*innen in der Elbphilharmonie

​​​​​​​


Datum18. Juni 2020
Uhrzeit20:22 Uhr
Wo?Hier auf hamburg.de

„Einer kommt, alle machen mit“ - Ein Soli-Show für Pflegekräfte

Die Veranstalter des erfolgreichen "Nicht-Festivals "Keiner kommt - alle machen mit" veranstalten in Kooperation mit Rockcity Hamburg e.V. und der Clubstiftung Hamburg in der Elbphilharmonie eine bunte Solidaritäts-Show zugunsten von Pflegekräften. Am 18. Juni werden verschiedenen Künstler jeweils alleine die Bühne betreten und 5-10 Minuten lang Musik machen oder aus ihren Werken lesen - das Ganze natürlich mit dem nötigen Abstand zueinander. Während auf den Rängen kein Publikum sitzen wird, können Zuschauer das Konzert von zuhause im Stream auf Youtube, und bei Medienpartnern wie hamburg.de verfolgen - und dabei Geld für die Pflegekräfte spenden. Das Motto ist: „Einer kommt, alle machen mit" -  Ein Ständchen für die Helfer*Innen.

Diese KünstlerInnen kommen

Beim Solifestival in der Elbphilharmonie sind die KünstlerInnen diesmal wirklich dabei und bestreiten jeder ein Mini-Set alleine auf der Bühne. Das Programm ist dabei bunt gemischt und voll von Hamburger Originalen aus Musik, Literatur, Kabarett und mehr. Mit dabei sind under anderem Anna Depenbusch, Johannes Oerding, Bosse, Tonbandgerät, Rolf Zuckowski, Bernd Begemann, Stefan Gwildis, Reinhold Beckmann, Pohlmann, Jan Plewka, Salut Salon, Enno Bunger, Kirsten Boie, Simone Buchholz, Oliver Rohrbeck, Sebastian Bezzel, Johanna Wokalek, Blümchen und Überraschungsgäste. Moderiert wird die Show von Christina Rann und Tobias Schlegl.

Frau im weißen T-Short mit Aufdruck zum Solifestival "Einer kommt, alle machen mit" Um das Solifestival zu unterstützen, können Sie auch Soli-Shirts kaufen.

Kulturgutscheine für Pflegekräfte in Ausbildung

Mit dem Solidaritätskonzert soll den 2.500 Hamburger PflegerInnen in Ausbildung gedankt werden, und zwar in Form von Kulturgutscheinen. Die 5-10 Minuten, in denen die einzelnen Künstler auf der Bühne performen, "stehen symbolisch für die Zeitspanne, die eine Krankenschwester pro Tag und Patient für die Pflege auf einer normalen Station hat". Der Organisator, MenscHHamburg e.V., hat bereits mit der letzten Aktion die Hamburger Kulturszene unterstützt und will auch dieses Mal den Kulturschaffenden der Stadt etwas Gutes tun. Die Spendengelder, die in dem zweistündigen Konzert gesammelt werden, fließen direkt in Kulturgutscheine (für Arthaus-Kinos, Privattheater und  Musikclubs in Hamburg unterhalb einer Kapazität von 1.800 Zuschauern), die dann an Hamburger Azubis in Pflegeberufen verschenkt werden. Damit bekommen die Pflegekräfte ein Dankeschön und gleichzeitig wird die  Hamburger Kultur gefördert. 

Das Plakat von "einer kommt, alle machen" mit.


Das erfolgreichste „Nicht-Festival“ der Welt

Am 12. Mai 2020 fand unter dem Motto „Keiner kommt, alle machen mit“, das größte Solidaritäts-"Nicht-Festival" der Welt statt. Und das, obwohl (beziehungsweise: genau weil) niemand kam. Das Event warb damit, dass „die Beatles, Abba, Die Ärzte“, und viele andere Künstler NICHT kommen. Und das Versprechen machten sie wahr. Zugunsten der Hamburger Kulturszene sammelte der Verein MenscHHamburg e.V. 444.444 Euro. Die Spenden wurden durch den Verkauf von virtuellen Tickets, Merchandising und virtuellen Getränken gesammelt und werden nun an die Hamburger Kulturszene verteilt. Ein Gremium aus Kulturschaffenden der Hansestadt entscheidet selbst, wo das Geld am dringendsten gebraucht wird.
Weitere Informationen: Einer Kommt, Alle Machen Mit


Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.
Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen