Symbol

Italienisches Kulturinstitut Hamburg Ein Stück Italien in Hamburg – seit über 60 Jahren


Italienisches Kulturinstitut Hamburg Außenansicht

Italienisches Kulturinstitut Hamburg

Italienisches Kulturinstitut Hamburg


Istituto Italiano di Cultura Hamburg

Italien liegt gleich um die Ecke: Das Istituto Italiano di Cultura Hamburg hat seinen Sitz in einer klassizistischen Villa in der Hansastraße 6 im Stadtteil Hamburg-Rotherbaum. 1953 wurde es auf Erlass des Italienischen Außenministeriums gegründet und residiert seit dem 18. Februar 1954 offiziell in dem von Martin Haller erbauten Gebäude.

Das Italienische Kulturinstitut Hamburg, eine Einrichtung des Italienischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten und Internationale Kooperation (Ministero degli Affari Esteri e della Cooperazione Internazionale), hat die Aufgabe, die italienische Sprache und Kultur in Deutschland durch kulturelle Veranstaltungen und die Verbreitung der Ideen, der Künste und der Wissenschaften zu fördern.

Italienische Kultur erleben

Mit Lesungen von Autoren der jungen italienischen Literaturszene oder international bekannten Schriftstellern, mit Filmreihen, Ausstellungen – von Architektur, Design, Bildender Kunst bis Fotografie, mit Vorträgen aus Wissenschaft, Kunstgeschichte, Gesellschaft, Diskussionsveranstaltungen sowie Konzerten gibt das Istituto Italiano di Cultura Hamburg Einblicke in die italienische Kultur und Lebensart. Der Eintritt zu den Kulturveranstaltungen ist in der Regel kostenlos.

Italienisch lernen

Italienische Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, für Kinder und Erwachsene bietet im Institut der Verein „Amici dell’Istituto Italiano di Cultura di Amburgo“ an.

Ganz Italien in einem Haus

Allen Interessierten steht die ca. 11.000 Bücher, DVDs und CD-ROMs umfassende Bibliothek zur Verfügung. Das Institut verfügt über multimedial ausgestattete Unterrichtsräume für die Sprachkurse, eine Bibliothek, die auch als Veranstaltungssaal für Lesungen, Vorträge und Filmvorführungen genutzt wird, ein Caffè Letterario als gemütlichen Treffpunkt sowie über Ausstellungsräume.

Weltweites Netz Italienischer Kulturinstitute

Derzeit existieren 84 Institute auf 5 Kontinenten. Noch ist Deutschland das Land mit den meisten Italienischen Kulturinstituten weltweit, was auch ein Statement für die engen kulturellen Bindungen zwischen Italien und Deutschland ist: neben Hamburg sind es die Städte Berlin, Köln, München und Stuttgart.

Italien ist mit dabei:

Das Istituto Italiano di Cultura Hamburg ist Mitglied von EUNIC Hamburg - Gemeinschaft der Europäischen Kulturinstitute. Weitere Mitglieder sind das Goethe-Institut Hamburg, das Instituto Cervantes Hamburg, und das Institut français Hamburg. Das Istituto kooperiert bei vielen Veranstaltungen mit Hamburger Kultureinrichtungen wie Museen, Theatern, Musikclubs oder dem Literaturhaus. Eng ist auch die Zusammenarbeit mit Hochschulen in Hamburg. Zu den wichtigen Festivals, an denen sich das Institut aktiv undregelmäßig beteiligt, zählen das Filmfestival Cinema!Italia!, das KurzFilmFestival, das Filmfest Hamburg, das HarbourFront-Literaturfestival und das Europäische Festival des Debütromans.

hamburg.de empfiehlt

Kulturlandschaft

Branchen Online-Suche