Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Projekt Elbphilharmonie Verträge zur Neuordnung sind unterzeichnet

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Projektpartner haben sich über die Neuordnung des Projektes Elbphilharmonie abschließend verständigt und alle Verträge und Anlagen zur Neuordnung am 9. April 2013 unterzeichnet.

Verträge zur Neuordnung sind unterzeichnet

Am 12. April 2013 hat zudem der Vorstand der Hochtief Solutions AG dem Vertragswerk zugestimmt, so dass der Hochtief gewährte Gremienvorbehalt nunmehr ausgeräumt ist. Auch der Aufsichtsrat der Bau KG hatte der Neuordnung bereits zugestimmt. Die Wirksamkeit der Verträge hängt somit nur noch von den zustimmenden Entscheidungen von Senat und Bürgerschaft ab. Der Senat wird am 23. April 2013 eine entsprechende Drucksache beraten, mit der die Bürgerschaft um Zustimmung zu der Neuordnung gebeten wird.

Grundlage der Neuordnung ist der am 1. März 2013 unter www.hamburg.de/kulturbehoerde veröffentlichte Vertragstext. Wie damals angekündigt, mussten die Projektpartner (ReGe/Bau KG, Adamanta, HOCHTIEF, Herzog & de Meuron, Höhler + Partner, CommerzREAL, Skyliving) noch die bestehenden Vertragsverhältnisse an die Neuordnung anpassen, neue Verträge schließen und umfangreiche Anlagen an den Vertragstext anpassen.

Insgesamt handelt es sich um folgende Verträge:

Alle Verträge, Anlagen und Vertragsanpassungen sind jetzt geeinigt und von den Projektpartnern unterzeichnet. Sie finden die Verträge hier im Internet. Die Anlagen werden sukzessive an dieser Stelle veröffentlicht.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch