Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Am großen Strom Landschaftsachse Elbe

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zwischen Geesthang und Hafenkulisse zeigt sie alles, was Hamburg zu bieten hat: Stadtgeschichte am Alten Elbtunnel, rund um den Fischmarkt oder im Övelgönner Museumshafen, Handel und Industrie im Hafen, moderne Stadtentwicklung zwischen Fischauktionshalle und Neumühlen, eine Vielzahl historischer und gartenkünstlerisch bedeutsamer Parks am Geesthang, vielfältige Lebensräume in den Naturschutzgebieten Wittenbergen und Flottbektal und vieles mehr.

Landschaftsachse Elbe

Verlauf
Von den Landungsbrücken bis ins Naturschutzgebiet Wittenbergen über Fischmarkt, Altonaer Balkon, Övelgönne, Jenischpark, Blankenese, Falkensteiner Ufer

Länge
ca. 17 km (7,8 km bis zum 2. Grünen Ring)

ÖPNV-Anschluss
Landungsbrücken: S1, S11, S3, U3, Fährlinie 62
Wittenbergener Heide: Bus 189 Tinsdaler Heideweg

Downloads

Am Strom entlang

Mit einem eindrucksvollen Ausblick auf den Hafen startet die Landschaftsachse an den Landungsbrücken Richtung Fischmarkt. Von hier führt der Weg hinauf zu den durch alten Baumbestand und große Höhenunterschiede geprägten historischen Parkanlagen am Elbhang. An der Wasserkante verläuft eine steinerne Promenade entlang historischer Speicher und moderner Quartiere durch den Altonaer Holzhafen, vorbei am Cruise Center Altona und durch Neumühlen bis Övelgönne. In den Parkanlagen am Geesthang bestimmen Grünflächen mit fantastischen Ausblicken auf die Elbe das Bild. Hier durchquert die Landschaftsachse alte, überwiegend denkmalgeschützte Parkanlagen und streift den wohl bekanntesten Elbblick am Altonaer Balkon.

Parks und Strand

Jenseits von Övelgönne mit seinen pittoresken alten Kapitänshäusern verläuft die Landschaftsachse zwischen Elbstrand und baumbestandenem Geesthang. Die darin eingebetteten attraktiven Parkanlagen von Schröders Elbpark über den Jenischpark bis hin zum Falkensteiner Ufer bieten lohnenswerte Aufstiege über teils steile Wege oder Treppen zu Panoramablicken über den Strom. 

Fast wie Urlaub am Meer

Neben den Parkanlagen prägen weitläufige Naturschutzgebiete wie das Flottbektal und Wittenbergen sowie breite Sandstrände vom Hans-Leip- bis zum Falkensteiner Ufer das landschaftliche Bild der Elbe und laden zu ausgiebigen Wanderungen ein.

Kontakt

Karte vergrößern

Grünes Netz Hamburg

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de