Stadt Land Fluss Emotionale Orte

Das Erleben einer Landschaft wird von vielen unterschiedlichen Eindrücken bestimmt, aus denen wir unser ganz persönliches Landschaftsbild, unseren emotionalen Ort, erzeugen.

Emotionale Orte

Dabei nehmen wir Landschaft mit allen Sinnen auf. Die Jahreszeiten verändern eine Landschaft im vorgegebenen Rhythmus. Sehen, Hören, Riechen und Fühlen spielen bei der Wahrnehmung eine wichtige Rolle. Mit allen Sinnen nehmen wir die Landschaft in uns auf: Hügel, Äcker, Wiesen, Sand und Wasser, der Himmel darüber, das Wetter, Bäume, Blüten, Blätter, Farben lösen in uns eine Empfindung aus, ein Bild entsteht.

Wir hören das Blätterrauschen oder das Plätschern von Wasser, Vogelgezwitscher, wir fühlen die Wärme der Sonne, winterliche Kälte, norddeutschen Wind, gepaart mit bestimmten Gerüchen, die uns vertraut sind, uns erinnern: frisch gemähtes Gras, lebendiger Elbschlick, Blütenduft. Das Landschaftsbild ist etwas sehr Persönliches.

Gleichzeitig lassen sich allgemein gültige Komponenten herausarbeiten, aus denen sich ein bestimmtes unverwechselbares Bild einer Landschaft, einer Region, einer Stadt, einer Stadtlandschaft  zusammensetzt. Diese wurde im Rahmen der Erarbeitung des Landschaftsprogramms erfasst.

Bebauungspläne und Flächennutzungplan online