Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Dienstag, 30. April 2024, 18-22 Uhr Lange Nacht der Konsulate 2024

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Begeben Sie sich auf Weltreise quer durch Hamburg. Erleben Sie Konzerte, Vorträge, Bilderreisen, Kulturdarbietungen und kulinarische Köstlichkeiten von Argentinien bis zur Ukraine. Hier finden Sie das bunte Programm, die Standorte und den PDF-Flyer zum Drucken.

Lange Nacht der Konsulate 2023 Hamburg

Hamburg-Karte mit Standorten

Diese Karte zeigt die 21 Standorte der Konsulate, Kulturinstitute und internationale Organisationen, die Ihre Türen für Besucherinnen und Besucher öffnen.

Karte der Langen Nacht der Konsulate

1. Generalkonsulat der Republik Argentinien

Mönckebergstraße 22, 20095 Hamburg
Das argentinische Generalkonsulat wird eine Kunstausstellung argentinischer Künstler, typisches ethnisches Kunsthandwerk, traditionelle argentinische Musik und Tourismus zeigen. 

18 bis 21 Uhr

2. Honorarkonsulat der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien

Marthastraße 50, 20259 Hamburg

Besucherinnen und Besucher können Äthiopien durch touristische Informationen, eine Kaffee-Zeremonie, äthiopisches Bier und Snacks wie Sambassa kennenlernen. Ein Film präsentiert Highlights des Landes, und der Austausch mit der äthiopischen Diaspora in Hamburg aus Wissenschaft, Kirche und Unternehmen ist möglich.

3. Generalkonsulat der Republik Chile

Hirschgraben 30, 22089 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher erwarten allgemeine Informationen über das Land und ein vielfältiges Kulturprogramm.

18 bis 20 Uhr

4. Generalkonsulat der Volksrepublik China 

Elbchaussee 268, 22605 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher können die traditionelle chinesische Kultur hautnah erleben, Live-Musik genießen, intelligente und umweltfreundliche Technologieprodukte aus China entdecken, sich über visumfreie Reisemöglichkeiten nach China informieren und nicht zuletzt sich kulinarisch verwöhnen lassen.

5. EU-Lateinamerika-Karibik-Stiftung

ABC-Straße 2, 20354 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher können bei der EU-LAC-Stiftung die Beziehungen zwischen der EU, Hamburg sowie Lateinamerika und der Karibik entdecken. Neben der Möglichkeit, Wandbilder zu gestalten, gibt es eine Selfie-Zone, lateinamerikanische Musik und Speisen sowie ein Quiz. Partner sind Hamburg-Mexiko e. V., die International Women‘s Coffee Alliance und das Honorarkonsulat der Republik Honduras.

6. Institut français Hambourg

Heimhuder Straße 55, 20148 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher können sich auf die „Tour de Jazz“ und weitere Konzerte, Kurzfilme für Groß und Klein, einen Bücherbasar, französische Weine und Gastronomie freuen.

7. Honorarkonsulat der Republik Honduras 

Instituto Cervantes Hamburg, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine kleine Ausstellung von einer honduranischen Malerin sowie eine Videoprojektion.

8. Generalkonsulat der Republik Indien

Kohlhöfen 21, 20355 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher erwartet indische Musik und Tanz, Yoga Workshops, Spiele und touristische Informationen. 

16 bis 20 Uhr

9. Generalkonsulat der Republik Indonesien

Bebelallee 15, 22299 Hamburg

Das Generalkonsulat lädt zur „Java Night: Die Geschichte des Ramayana“ ein. Den Besucherinnen und Besuchern wird die Geschichte des Ramayana durch eine javanische Tanzaufführung und ein Gamelan-Orchester, eine Wayang-Ausstellung (Schattenpuppen) und eine Erzählung für Kinder nähergebracht. Die Besucherinnen und Besucher erfahren etwas über Tempeh, einen bekannten Snack aus Java, der aus fermentierten Sojabohnen hergestellt wird. Es werden auch Informationen über den indonesischen Tourismus, einschließlich der Tempel Prambanan und Borobudur in Zentraljava, vermittelt. Nicht zuletzt wird der indonesische Straßenbasar ihre Geschmacksnerven mit indonesischen/javanischen Speisen und Getränken verführen.

10. Istituto Italiano di Cultura Amburgo und
Honorarkonsulat der Italienischen Republik

Hansastraße 6, 20149 Hamburg

Das Istituto wird seine Kulturveranstaltungen vorstellen und die Ausstellung „Sander. Sardinia 1927“ für das Publikum öffnen. Des Weiteren wird es ein Konzert des Jazz-Pianisten Luca Filastro geben, im Rahmen der „Tour de Jazz“, die das Istituto mit den EUNIC-Partnern Institut français und Instituto Cervantes organisiert. Außerdem werden gegen einen Unkostenbeitrag auch italienische Spezialitäten angeboten. Die honorarkonsularische Vertretung Italiens wird im Istituto über seine Arbeit informieren.

11. Honorarkonsulat der Kirgisischen Republik

Am Sandtorkai 77, 20457 Hamburg

Es gibt einen Beitrag zu Kirgisistan, präsentiert von Tündük e. V., und kirgisische Folklore. Zu sehen sind eine Fotoausstellung von N. Attokurov und Kunst-Souvenirs. Besucherinnen und Besucher können zudem kirgisische Küche genießen. Präsentation und Folklore (Komuz) starten um 19:00 Uhr.

12. Generalkonsulat der Republik Korea

Kaiser-Wilhelm-Str. 9, 20355 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher können sich auf ein vielfältiges Kulturprogramm freuen, das unter anderem das Anprobieren der koreanischen Nationaltracht „Hanbok“, das Ausprobieren von Kalligraphie usw. umfasst, sowie auf koreanische Spezialitäten. Außerdem werden Informationen zu Kultur und Tourismus angeboten.

13. Honorarkonsulat des Fürstentums Liechtenstein

Magdalenenstraße 50, 20148 Hamburg

Interessierte Besucherinnen und Besucher können sich über „Land und Leute“, touristische Attraktionen sowie über Kunst- und Kulturleben im Fürstentum Liechtenstein informieren.

14. Honorarkonsulat von Malaysia 

Mittelweg 119, 20148 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher erwarten kulinarische Spezialitäten aus Malaysia sowie vielfältige Informationen zu Land und Leuten.

15. Generalkonsulat der Republik Peru

Blumenstraße 28, 22301 Hamburg

Das Generalkonsulat präsentiert Live-Musik und Tänze aus Perus drei Regionen (Küste, Hochland und Dschungel) sowie das Nationalgetränk Pisco Sour, Kaffee und Süßigkeiten zur Verkostung. Fotografien von Heinz Plenge Pardo und touristische Broschüren über Peru werden ausgestellt.

16. Generalkonsulat der Republik Polen

Maria-Louisen-Str. 137, 22301 Hamburg

In der Residenz des Generalkonsuls sind Kunstausstellungen, ein Schnupperkurs Polnisch sowie ein kurzes Konzert geplant. Auch Köstlichkeiten aus der polnischen Küche wird es geben.

17. Generalkonsulat der Portugiesischen Republik

Amelungstraße 8, 20354 Hamburg

Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine Ausstellung zum 50. Jahrestag der Revolution vom 25. April mit Live-Musik sowie traditionellen Speisen und Getränken. 

18 bis 21 Uhr

18. Honorarkonsulat der Republik Seychellen 

Ballindamm 26, 20095 Hamburg

Besucherinnen und Besucher können sich auf die Schönheit der Seychellen mit ihren weltweit einzigartigen Granitfelsen freuen. Es wird eine Beratung für die Reiseplanung in die Seychellen angeboten, und es wird vielfältiges Informationsmaterial über Land und Leute zur Verfügung gestellt. 

18 bis 21 Uhr

19. Instituto Cervantes Hamburg und Generalkonsulat des Königreichs Spanien

Instituto Cervantes Hamburg, Chilehaus, Fischertwiete 1, Eingang B, 1. Stock, 20095 Hamburg

Das Instituto Cervantes und das Generalkonsulat von Spanien in Hamburg beteiligen sich an der „Tour de Jazz“, dem musikalischen Streifzug durch die europäischen Kulturinstitute in Hamburg mit kulinarischen Spezialitäten aus Spanien. 

19 bis 22 Uhr

20. Honorarkonsulat der Republik Tadschikistan

Villa Schöne Aussicht, Karlstraße 1a, 22085 Hamburg

Tausend und eine Nacht in Tadschikistan - das Land, in dem jeder Gast sprichwörtlich ein „Geschenk Gottes“ ist, präsentiert sich mit orientalischen Klängen, Tanz und landestypischem Fingerfood. Ab 17:00 Uhr stellt Kourosh Pourkian, Honorarkonsul der Republik Tadschikistan, im 30-Minuten-Takt den Kulturreichtum, Tourismusattraktionen und Wirtschaftsfakten des Landes vor. 

16 bis 20 Uhr

21. Generalkonsulat der Ukraine

Mundsburger Damm 1, 22087 Hamburg

Das Generalkonsulat der Ukraine bietet Besucherinnen und Besuchern neben Darbietungen der facettenreichen ukrainischen Kultur, z.B. gefühlvollen Volksliedern, auch tiefe Einblicke in den schwierigen Alltag, den die Menschen in der Ukraine zur Zeit bewältigen müssen. In verschiedenen Ausstellungen werden Abbildungen der bildenden Künste durch die Vorstellung der aktuellen Lebensrealität der Ukrainerinnen und Ukrainer ergänzt. Zugleich wird es die Gelegenheit geben, sich mit Vertreterinnen und Vertretern der in Hamburg lebenden ukrainischen Gemeinde auszutauschen.

Tour de Jazz

Drei Konzerte mit internationalen Musikern an drei Standorten

Musikalischer Streifzug durch die europäischen Kulturinstitute in Hamburg, die als EUNIC-Hamburg zusammenarbeiten.

Musik verbindet Europa. Die Tour de Jazz führt mit drei Konzerten durch Frankreich, Italien und Spanien und macht die Einheit der EU musikalisch erlebbar. Wenn Besucherinnen und Besucher also wissen möchten, wie Europa gemeinsam zum Klingen gebracht wird, sind diese herzlich eingeladen, vorbeizuschauen.
Die Tour de Jazz startet um 18:30 Uhr mit Jazz-Pianist Luca Filastro im Istituto Italiano di Cultura, setzt sich um 19:30 Uhr im Institut français fort mit dem Trio Madrugada mit Jeanne Lavalle, Lucas Etcheverria und Vadims Dmitrijevs (Gitarre/Saxophon/Fagott) und endet um 20:30 Uhr im Instituto Cervantes mit dem Sextett „Selva“: Ilan Levanon (E-Gitarre), Omar Rodriguez Calvo (Kontrabass), Andreas Carstensen (Gitarre, Melodica, Percussion), Heinz Lichius (Schlagzeug), Leandro Saint-Hill (Saxophon, Gesang, Flöte), Antonio Cosenza (akustische Gitarre, Komposition). Besucherinnen und Besucher können sich auf einen Abend mit hochkarätiger Musik freuen.

Zur Veranstaltung

Die Lange Nacht der Konsulate ist eine Veranstaltung im Rahmen der Hamburger Europawochen, die in diesem Jahr unter dem Motto „Wir wählen unsere Zukunft! Welche Zukunft wählst du?“ vom 30. April bis zum 31. Mai 2024 stattfindet.

Veranstalter der Langen Nacht der Konsulate

Senat der Freien und Hansestadt Hamburg
Senatskanzlei – Staatsamt
Referat Europapolitik
Hermannstraße 15

20095 Hamburg

Grafik zur Langen Nacht der Konsulate 2024


Themenübersicht auf hamburg.de

Grundlage

Kurzinfo Europawoche - Was ist das?

Die Europawoche findet jährlich im Frühjahr statt und wird europaweit gefeiert - so auch in Hamburg. Zwei wichtige Eckdaten bilden den Rahmen der Veranstaltung: Der 5. Mai als Gründungstag des Europarates, der 9. Mai ist der Tag, an dem der französische Außenminister Robert Schuman 1950 mit einer Regierungserklärung die Grundlage zum EU-Vorläufer Montanunion legte. Beide Daten werden auch als „Europatage“ bezeichnet. Die Europawoche bietet vielfältige Veranstaltungen rund um das Thema Europa an.

Anzeige
Branchenbuch