Köhlbrandbrückenlauf Immer wieder über das Wahrzeichen

Der 3. Oktober ist in Hamburg nicht nur der „Tag der Deutschen Einheit“, sondern auch ein „Lauftag“.An diesem Tag findet traditionell der Köhlbrandbrückenlauf statt und damit eine einzigartige Möglichkeit, das Hamburger Wahrzeichen zu Fuß zu überqueren.

1 / 1

Köhlbrandbrückenlauf

Der Lauf 2018 war wieder ausverkauft

In der Nacht vor den Läufen hatte es geregnet und am 3. Oktober wechselten sich Sonne, Wind, Regen und Wolken bei zwölf Grad Höchstemperatur regelmäßig ab. Kein Zweifel, es gibt bessere Bedingen für den 12,3-Kilometerlauf. Aber trotzdem waren auch im Jahr 2018 wieder dreimal 2000 Menschen am Start, um über die Köhlbrandbrücke zu laufen.

Die Sieger
Bei den Männern hat Lennart Jorden (HSV, 41:45 Minuten) vor Jon-Paul Hendriksen (Laufwerk Hamburg, 42:41) und David Öndgen (Turnerbund Hamburg Eilbek, 44:51) gewonnen.

Bei den Frauen war eine prominente Dame ganz vorn: Langstrecken- und Crossläuferin Jana Sussmann aus Hamburg. Sie gewann in einer Zeit von 44:16 Minuten. Platz zwei ging an Agata Strausa (Lettland, 45:56), Platz drei an Nina Eim (Itzehoer Versicherungen, 48:35).

Weitere Informationen: Ergebnisse

Allgemeines
Der KBL findet seit 2011 jedes Jahr am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, statt und ist ein atemberaubendes Erlebnis – im wahrsten Sinne des Wortes! Verpassen Sie nicht Ihre Chance, denn schon 2030 soll die Brücke abgerissen und durch ein neues Bauwerk ersetzt werden.

Beim 8. Generali Köhlbrandbrückenlauf haben Sie wieder die Wahl zu drei verschiedenen Zeiten an den Start zu gehen – um 9, 12 oder 15 Uhr. Allerdings: Alle Startplätze waren bereits lange vor dem 3. Oktober ausverkauft. Die Teilnehmerzahl ist auf 6.000 begrenzt.

Weitere Informationen: Anmeldung

Der Lauf 2017

Mit 6.000 Starterinnen und Startern war das 7. Rennen Über die Köhlbrandbrücke wieder einmal ausverkauft. Die Frühstarter um 9 Uhr hatten noch eine etwas trübe Aussicht auf die Elbe: 13 Grad und bewölkt. Das sollte sich später ändern, langsam kämpfte sich die Sonne durch den diesigen Morgen. Garniert allerdings mit ein paar Regengüssen.

Die Sieger 2017

Männer

1. Claudius Michalak (D, 00:40:52 Stunden)
2. Lennart Jordan (D, HSV, 00:41:25 Stunden)
3. Dieter Schwarzkopf (D, Team Schwarzkopf, 00:42:44 Stunden)
4. Andreas Gerrits (D, LG Göttingen, 00:43:04 Stunden
5. José Carlos Poyatos-Castillo (ESP, Airbus SG HH, 00:44:38 Stunden)

Frauen
1. Mareike Bechtloff (D, ASV Erfurt, 00:48:20 Stunden)
2. Jana Baum (D, Hamburger Laufladen, 00:49:04 Stunden
3. Annika Kuhlmann (D, Die Lappis, 00:49:49 Stunden)
4. Viktoria Lehmeyer (D, PSV Berlin, 00:50:28 Stunden)
5. Dr. Michael Siebert (D, Hamburg, 00:51:10 Stunden)

Weitere Informationen: Alle Ergebnisse

Köhlbrandbrückenlauf

Langsam ist es schon Tradition: Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, wird über die Köhlbrandbrücke gelaufen. Die Laufveranstaltung bietet die einzigartige Chance, das Hamburger Wahrzeichen zu Fuß zu überqueren und die Aussicht über den Hafen laufend zu genießen. Diese Möglichkeit hat ein Ablaufdatum, denn die Brücke soll im Jahr 2030 abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Diese Chance nehmen in diesem Jahr 6.000 Läuferinnen und Läufer wahr, damit ist der Lauf ausgebucht.

„Wir machen bis dahin munter weiter – jedes Jahr am Tag der deutschen Einheit laden wir Läuferinnen und Läufer ein, zu diesem Anlass auf der Brücke ,steil zu gehen`“, sagt der Veranstalter. Dies ist zu drei Startzeiten möglich: um 9 Uhr, 12 Uhr und 15 Uhr. Aber Achtung: Zu lange darf man auf der Brücke nicht trödeln, denn wer die Sollzeit von neun Minuten pro Kilometer verfehlt, wird vom Besenwagen aufgesammelt, da die Brücke nur für eine bestimmte Zeit gesperrt werden kann.

Die Strecke

Die insgesamt 12,3 Kilometer lange Strecke führt die Sportler gleich zweimal über die 1974 erbaute und 3,8 km lange Schrägseilbrücke im Freihafen. In 53 Metern Höhe werden sie nach dem ersten Anstieg mit einem traumhaften Blick von einem der bekanntesten Hamburger Wahrzeichen belohnt.

Los geht es am Windhukkai, von dort aus rechts auf den Veddeler Damm, Ellerholzbrücke, Roßdamm, Verschwenkung Höhe Breslauer Straße auf die Gegenfahrbahn, Köhlbrandbrücke, dann die Wende auf der Einmündung Finkenwerderstraße-Köhlbrandbrücke und zurück auf der Gegenfahrbahn Köhlbrandbrücke, Roßdamm, Ellerholzbrücke, Veddeler Damm. Am Windhukkai dann rechts auf den Süd/West-Terminal ins Ziel.

Karte

Weitere Informationen unter: Köhlbrandbrückenlauf

 

Quelle: smartPORT TV, HamburgPortAuthority

Immer wieder über das Wahrzeichen
Der 3. Oktober ist in Hamburg nicht nur der „Tag der Deutschen Einheit“, sondern auch ein „Lauftag“.An diesem Tag findet traditionell der Köhlbrandbrückenlauf statt und damit eine einzigartige Möglichkeit, das Hamburger Wahrzeichen zu Fuß zu überqueren.
https://www.hamburg.de/image/4610954/1x1/150/150/b06dfb869d00d42304cd6308f6c8d883/fq/14.jpg
20181004 09:10:24