Symbol

Staffellauf Von Hamburg nach St. Peter

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Das „Reebok Ragnar Wattenmeer“ kommt wieder nach Hamburg. Dabei haben die Teilehmerinnen und Teilnehmer des Langdistanz-Staffellaufs zwei Tage Zeit, um die 250 Kilometer von Hamburg nach St. Peter-Ording zu bewältigen. Am 22./23. August 2020 ist es soweit.

Der Ragnar Staffellauf von Hamburg nach St. Peter-Ording

Quelle: Ragnar | vimeo

250 Kilometer in zwei Tagen…

…müssen beim Reebock Ragnar Wattenmeer gelaufen werden. Aber keine Sorge, die Strecke muss nicht eine Person alleine zurücklegen. Bei diesem Laufevent handelt sich um einen Langdistanz-Staffellauf. Der Start ist am 22. August 2020 an der Hafenstraße in Hamburg, das Ziel ist einen Tag später in St. Peter-Ording an der Seebrücke/Dünehus.

Im August vergangenen Jahres war es soweit, als die US-amerikanische Staffellaufserie Reebok Ragnar Relay erstmalig auf dem europäischen Festland Halt machte. 150 Teams aus ganz Europa und den USA meldeten zur Deutschland-Premiere.

Ungefähre Durchlaufzeiten der Hauptwechselpunkte

  • Start: Hamburg
  •  erster Start: Samstag, 10.00 Uhr
  • letzter Start: Samstag, 16.00 Uhr
  • Wechselpunkt 5: Heist
  • erster Läufer: Samstag, ca. 14.30 Uhr
  • letzter Läufer: Samstag, ca. 19.30 Uhr
  • Wechselpunkt 10: Glückstadt
  • erster Läufer: Samstag, 18.30 Uhr
  • letzter Läufer: Samstag, 23.00 Uhr
  • Wechselpunkt 15: Brunsbüttel
  • erster Läufer: Samstag, 22.00 Uhr
  • letzter Läufer: Sonntag, 02.00 Uhr
  • Wechselpunkt 20: Friedrichskoog
  • erster Läufer: Sonntag, ca. 02.00 Uhr
  • letzter Läufer: Sonntag, ca. 5.30 Uhr
  •  Wechselpunkt 25: Büsum
  • erster Läufer: Sonntag, ca. 06.00 Uhr
  • letzter Läufer: Sonntag, ca. 10.30 Uhr
  • Ziel: St. Peter-Ording
  • erster Läufer: Sonntag, ca. 10.00 Uhr
  • letzter Läufer: Sonntag, ca. 15.30 Uhr

Wie funktioniert das Rennen?

Das Konzept ist schnell zusammengefasst: 10 Läufer bilden ein Team und laufen abwechselnd den 250 km-langen Kurs von Hamburg nach St. Peter-Ording. Es befindet sich immer nur ein Läufer pro Team auf der Strecke, der Rest sitzt in Fahrzeugen und fährt zum nächsten Wechselpunkt. Gelaufen wird am Tag, in der Nacht und wieder am Tag. Im Durchschnitt benötigen die Teams 25 Stunden um die Ziellinie in St. Peter-Ording zu erreichen – im Schnitt läuft jeder Teilnehmer 25 km über das Wochenende. Erfahrene Läufer, die eine größere Herausforderung suchen, melden als Ultra Division und treten die Reise mit lediglich 5 Läufern an – mit entsprechender doppelter Laufleistung pro

Im Jahr 2004 fand das erste Ragnar Relay in den Bergen von Utah (USA) statt. Seitdem hat sich das Staffellauflieber wie ein Lauffeuer verbreitet, sodass mittlerweile allein in den Staaten über 40 Veranstaltungen dieser Art stattfinden. Die Expansion ins Ausland war da nur eine Frage der Zeit. Mittlerweile gibt es Ableger in Kanada, Mexiko, England, Schweden, Australien und eben in Deutschland. Die Teilnehmer werden Ragnarians genannt, was eine besonders abenteuer- und naturaffine Zielgruppe beschreiben soll. Denn: Verlaufen gehört zu einem Ragnar Relay dazu. Bei einem 250 km-langen Kurs kann es nämlich durchaus vorkommen, dass Streckenmarkierungen verdreht oder entwendet werden. Das kann dazu führen, dass man mal eine Abzweigung verpasst und im Nirgendwo landet. Um diese „Bonus-Meilen“ einzuschränken, gibt es eine GPS-gestützte App mit Tracking-Funktion für alle Teilnehmer. Ragnarians berichten aber immer wieder, dass gerade diese Dinge den Reiz der Veranstaltung ausmachen. Auf einer der Medaillen steht treffend: „Das Abenteuer beginnt, wo Dinge beginnen schief zu laufen.“

Weitere Informationen: Ragnar Wattenmeer

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Hamburger Sport-Highlights

sporting hamburg

Hamburg Active City