Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Führerschein beantragen Beantragungen von Führerscheinen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

  

Beantragungen von Führerscheinen


Führerschein beantragen

Allgemeine Informationen

Wer zum ersten Mal eine Fahrerlaubnis erwerben möchte, muss zunächst einen Antrag bei der Fahrerlaubnisbehörde stellen. Was hierzu benötigt wird, hängt von der Fahrerlaubnisklasse ab. In der Regel können die erforderlichen Unterlagen beim Fahrlehrer abgegeben werden, der sich im Anschluss um die Beantragung der Fahrerlaubnis in der Fahrerlaubnisbehörde kümmert.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

  • der Hauptwohnsitz des Antragstellers liegt in Hamburg 
  • Antragsstellung frühestens ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters
  • Der Antrag kann vor dem Unterricht in der Fahrschule gestellt werden. Aushändigung des Führerscheins erfolgt erst nachdem die Prüfungen bestanden wurde.

Erforderliche Unterlagen

  • ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung
  • ein biometrietaugliches Passfoto 35 x 45 Millimeter
  • eine Bescheinigung über die Teilnahme an einer Schulung Erste Hilfe 
  • ein Sehtest ( A/B Klassen); Gültigkeit: maximal zwei Jahre ab Ausstellungsdatum
  • Ärztliche Gutachten für C/D Klassen (Hausarzt, bzw. Arbeits-Verkehrsmediziner für D Klassen); Gültigkeit: max. 1 Jahr ab Ausstellungsdatum
  • Führungszeugnis bei D Klassen (Beantragung beim zuständigen Meldeamt)
  • die Terminbestätigung

Zu beachten

Zuständig für die Ausstellung des Führerscheins sind die Führerscheinstellen LBV-Mitte und LBV-Nord.
 

Gültigkeit von Führerscheinen
Führerscheine, die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind auf eine Gültigkeit von fünfzehn Jahren begrenzt. Nach Ablauf der Gültigkeit ist eine Neuausstellung erforderlich. Betroffen davon ist nur der Führschein selbst, die Fahrerlaubnis bleibt gültig (ausgenommen eingetragene Ablaufdaten bei C/D Klassen). Vor dem 19. Januar 2013 ausgestellte Führerscheine müssen bis spätestens 19. Januar 2033 umgetauscht werden.

Ablauf, Dauer & Gebühren

Bearbeitungsdauer

Die Zusendung per Einwurf-Einschreiben oder die Abholung im Einzelfall erfolgt regelhaft nach 3 bis 4 Wochen. 

Gebühren

Die Gebühren betragen von 44,70 EUR bis 73,30 EUR. Grundlage hierfür ist die Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

Stand der Information: 30.07.2021, Eintrag: 30.07.2021

Frag-den-Michel


Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.