LKW Führerschein Beantragungen von LKW-Führerscheinen (C, C1, C1E, CE)

Lastkraftwagen (LKW) können aufgrund ihrer Größe und des hohen Gewichts besonders verheerende Wirkung bei Unfällen haben. Um die Gefahren so klein wie möglich zu halten, müssen für die Fahrerlaubnisse dieser Klassen daher besondere Richtlinien eingehalten werden – sie müssen zum Beispiel alle fünf Jahre mit neuen ärztlichen Attesten verlängert werden.

Beantragungen von LKW-Führerscheinen (C, C1, C1E, CE)

Spezielle Führerscheine ​​​​​​​


Führerschein, LKW-Klassen (C, C1, C1E, CE)

Allgemeine Informationen

Für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 bis 7,49 Tonnen sind die Fahrerlaubnisklassen C1 oder C1E (mit Anhänger) erforderlich. Für Kraftfahrzeuge ab 7,5 Tonnen benötigen die Klassen C oder CE (mit Anhänger). Die Klassen C und CE beinhalten C1 und C1E. Normalerweise kümmern sich die Fahrlehrer um die Beantragung des Führerscheins.

Hinweis
Gewerbliche Fahrten mit Führerscheinen dieser Klassen unterliegen der Berufskraftfahrerqualifikationspflicht.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Der Antrag kann nur von Personen gestellt werden,

  • die  ihren Hauptwohnsitz in Hamburg haben und
  • das Mindestalter für die Klassen C und CE von 21 Jahren erreicht haben (Ausnahmen gelten in Verbindung mit der Qualifikation zum Berufskraftfahrer; bitte erfragen Sie diese persönlich bei den Standorten Mitte und Nord des LBV)
In allen Fällen gilt jedoch, dass der Antrag maximal ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters gestellt werden kann.
 

Erforderliche Unterlagen

Sowohl für den Erstantrag als auch für die Verlängerung müssen folgende Unterlagen vorliegen:

  • ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung
  • ein biometrietaugliches Passfoto 35 x 45 Millimeter
  • ein augenärztliches Gutachten gemäß Anlage 6 der Fahrerlaubnisverordnung (FeV), das zum Zeitpunkt der Antragsstellung nicht älter als zwei Jahre ist (durch einen Augenarzt oder einen Arbeits- oder Betriebsmediziner)
  • ein ärztliches Gutachten gemäß Anlage 5.1 FeV, das zum Zeitpunkt der Antragsstellung nicht älter als ein Jahr ist
  • gegebenenfalls ein Nachweis über die Berufskraftfahrerqualifikation, wenn die Fahrerlaubnis zur gewerblichen Güterbeförderung genutzt wird
  • der bereits vorhandene Führerschein bei einer Verlängerung oder Erweiterung
  • bei Erstantrag zusätzlich eine Bescheinigung über die Teilnahme der Schulung für Erste Hilfe (es gibt verschiedene Anbieter, der LBV darf aus wettbewerbsrechtlichen Gründen keine Anbieter empfehlen)

Zu beachten

Zuständig für Busführerscheine sind nur die Führerscheinstellen LBV-Mitte und LBV-Nord.
 

Gültigkeit der Fahrerlaubnis
Die Fahrerlaubnis der LKW-Klassen ist in der Regel fünf Jahre lang gültig. Sie sollten rechtzeitig (vier bis sechs Wochen vor Ablauf der Gültigkeitsdauer) erneuert werden. Für die Verlängerung benötigen Sie die gleichen Unterlagen wie beim Erstantrag (siehe Unterlagen).

Gültigkeit von Führerscheinen
Führerscheine, die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind auf eine Gültigkeit von fünfzehn Jahren begrenzt. Nach Ablauf der Gültigkeit ist eine Neuausstellung erforderlich. Betroffen davon ist nur der Führschein selbst, die Fahrerlaubnis bleibt gültig. Es ist also keine neue Prüfung abzulegen, sondern nur ein neuer Führerschein zu beantragen. Vor dem 19. Januar 2013 ausgestellte Führerscheine müssen bis spätestens 19. Januar 2033 umgetauscht werden.

Erstantrag und Verlängerung
Für den Erstantrag des Führerscheins ist die entsprechende Fahrschule zuständig. Muss der Führerschein verlängert werden, muss ein persönlicher Termin beim LBV vereinbart werden.

Terminbuchung
Die Terminbuchung erfolgt über den LBV. Gehen Sie hier wie folgt vor:
1. Wählen Sie die Dienstleistungsgruppe Führerschein: Spezielle Dienstleistungen.
2. Wählen Sie die Dienstleistung F05 - Führerschein- Verlängerung C/CE.
3. Nutzen Sie die Standortauswahl, um sich Termine an einem bestimmten Standort anzeigen zu lassen.
4. Nach Wahl des Standortes nutzen Sie den angezeigten Kalender, um einen freien Termin (Datum und Uhrzeit) zu wählen.
5. Geben Sie nun Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse zur Buchung ein.
6. Sie erhalten eine Mail. Bitte bestätigen Sie den Termin.

Die Terminbestätigung, die Sie im Anschluss erhalten, bringen Sie bitte unbedingt zum Termin mit.

Ablauf, Dauer & Gebühren

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer beträgt vier bis sechs Wochen.

Gebühren

Die Beantragung einer LKW-Fahrerlaubnis kostet zwischen 39,30 EUR und 71,20 EUR. Die genaue Höhe richtet sich nach der beantragten Klasse und kann erst anhand der vollständigen Unterlagen konkret ermittelt werden. Grundlage für die Gebührenhöhe ist die Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

Stand der Information: 11.11.2019, Eintrag: 11.11.2019


Karte

{ "config": { "center": "10.00043090484445,53.56921609229985", "zoom": "3" }, "address": { "streetaddress": "", "text": "" }, "services": [ "10450935", " 10450937", " 10450939", " 10450941", " 10450943" ], "layers": [], "routes": [], "areas": [] }

Datenschutz