Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Dienstführerschein Umtausch Anträge auf Umtausch von Dienstführerscheinen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

  

Anträge auf Umtausch von Dienstführerscheinen

​​​​​​​​​​​​​

Führerschein, Dienstführerschein tauschen

Allgemeine Informationen

Dienstführerscheine können, solange die Fahrerlaubnis noch gültig ist, in eine zivile Fahrerlaubnis umgetauscht werden, die dann auch das Führen der Kraftfahrzeuge im zivilen Straßenverkehr erlaubt. Hauptsächlich betrifft dieser Umtausch die Führerscheine von der Bundeswehr.

 

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Der Antrag kann nur beim Landesbetrieb Verkehr (LBV) gestellt werden, wenn der Hauptwohnsitz des Antragstellers in Hamburg liegt.

Erforderliche Unterlagen

Für die Antragsstellung müssen folgende Unterlagen vorliegen:

  • ein gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • ein biometrisches Passfoto 35 x 45 Millimeter 
  • den Dienstführerschein im Original
  • falls vorhanden den zivile Führerschein im Original
  • die Terminbestätigung


Soll die Fahrerlaubnis nicht nur umgetauscht, sondern gleichzeitig auch verlängert werden, sind auch die Voraussetzungen und Unterlagen folgender weiterer Dienstleistungen zu beachten:

  • Führerschein verlängern, Bus Klassen (Klassen D, D1, DE, D1E)
  • Führerschein verlängern, LKW-Klassen (Klassen C, C1, CE, C1E).

Zu beachten

Zuständig für den Umtausch sind nur die Standorte LBV-Mitte und LBV-Nord. Der Antrag muss persönlich gestellt werden, hierfür benötigen Sie einen Termin.

Terminbuchung
Die Terminbuchung erfolgt über den LBV. Gehen Sie hier wie folgt vor:
1. Besuchen Sie die Internetseite zur Terminbuchung (Link siehe unten) und wählen Sie unter der Dienstleistungsgruppe Führerschein die Dienstleistung Dienst-Führerschein Umschreibung.
2. Nutzen Sie die Standortauswahl, um sich Termine an einem bestimmten Standort anzeigen zu lassen.
3. Nach Wahl des Standortes nutzen Sie den angezeigten Kalender, um einen freien Termin (Datum und Uhrzeit) zu wählen.
4. Geben Sie nun Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse zur Buchung ein.
5. Sie erhalten eine E-Mail. Bitte bestätigen Sie den Termin.

Die Terminbestätigung, die Sie im Anschluss erhalten, bringen Sie bitte unbedingt zum Termin mit.

Formulare, Services & Links

Ablauf, Dauer & Gebühren

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer beträgt ab Antragsstellung circa drei bis vier Wochen.

Gebühren

Die Gebühren betragen zwischen 40,60 EUR bis 64,80 EUR. Grundlage hierfür ist die Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

Stand der Information: 24.05.2022, Eintrag: 24.05.2022


Frag-den-Michel


Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.