Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) Die Unterbringungshilfe des KJND

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Für kurzfristige stationäre Aufnahmen stehen in der Unterbringungshilfe des KJND 36 Plätze zur Verfügung. Die Inobhutnahme ist die vorläufige Unterbringung eines Kindes oder Jugendlichen für sein Wohl. Es gilt, die Minderjährigen von ihrer Spannung zu entlasten, ihre Probleme zu klären und Kommunikation wieder aufzunehmen. Ferner werden Ansätze für neue Lebensperspektiven entwickelt.

Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) In der Unterbringungshilfe des KJND stehen 36 Plätze für kurzfristige stationäre Aufnahmen von Minderjährigen zur Verfügung. 

Unterbringungshilfe Inobhutnahme Hilfe in Krisen

Zielgruppe / Platzzahl / Aufnahmealter
36 Plätze für die kurzfristige Aufnahme von Kindern und Jugendlichen beiderlei Geschlechts in akuten sozialen Krisen

Betreuungsform
Kurzfristige stationäre Aufnahme: Inobhutnahmen gem. § 42 SGB VIII
Betreuung rund um die Uhr 

Die Einrichtung und ihre Lage im Stadtteil
Verkehrsanbindung: U1 bis Ohlsdorf oder Sengelmannstraße, Fußweg ca. 10 Minuten; Bus 172 ab Ohlsdorf oder Barmbek bis Haltestelle Feuerbergstraße; Nachtlinie 607 bis Haltestelle Feuerbergstraße
Mehrbettzimmer
Bolzplatz, Spiel- und Sporthalle

Unser Personal
Betreuungsschlüssel 1:1,31
Sozialpädagogische Fachkräfte 
Honorarkräfte für Freizeitprojekte / Sprachmittler

Fachlicher Schwerpunkt
Intensive Hilfestellung in der akuten Krise
Entwicklung erster Ansätze für neue Lebensperspektiven
Begleitung bei der Alltagsgestaltung und -bewältigung
Krisenklärung mit Sorgeberechtigten

Unsere Methoden 
Alltagspädagogik zur Vermittlung von Strukturen und Alltagswissen
Beziehungsarbeit zur Übung und Überprüfung von Bindungen

Besonderheiten  
Kurzfristige Hilfe in akuten Not- und Gefahrenlagen, rund um die Uhr - auch an Wochenenden und Feiertagen
Interkulturelle Arbeitsweise
Freizeitangebote

Strukturiertes Qualitätsmanagement
In der unmittelbaren Betreuung: 
Adressatenorientiertes und strukturiertes Aufnahmeverfahren
Beteiligung und Befragung von Betreuten 

Im Bereich Personal und Rahmenbedingungen: 
Regelmäßige Fortbildungen 
Angebote für Beratung und Supervision
Präventionsprogramme im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz
Regelhafter Einsatz von fest angestelltem Personal nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Unterbringungshilfe des KJND Spielecke im Gemeinschaftsbereich in der Unterbringungshilfe des KJND.  


Kontakt
Landesbetrieb Erziehung und Beratung 
Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) 
Feuerbergstraße 43, 22337 Hamburg
Telefon 428 15 32 00 
E-Mail: kjnd-online@leb.hamburg.de


Unterbringungshilfe des KJND Sitzecke im Gemeinschaftsbereich in der Unterbringungshilfe des KJND.  



Hinweis: Der hier dargestellte Inhalt ist identisch mit der unten stehenden, nicht barrierefreien PDF-Datei. Auf Wunsch senden wir Ihnen das Einrichtungsprofil gern in Papierform zu.  
Kontakt: Landesbetrieb Erziehung und Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Bettina Bormann, Telefon: (040) 428 15 30 03.



Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch