Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Faltblatt: Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder Lernen, Verantwortung zu übernehmen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder ist eine Einrichtung mit zwei Standorten - Hohe Liedt und Berner Chaussee. Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit liegt auf Themen wie Mutter-Kind-Bindung, Gesundheitsförderung, soziale Kompetenz, Identität, Persönlichkeitsentwicklung sowie Existenzsicherung. Ziel ist es, die jungen Leute in die Lage zu versetzen, auf eigenen Beinen zu stehen und die Verantwortung für sich und ihr Kind zu übernehmen - auch in finanzieller Hinsicht.

Wir machen Zukunft möglich Schutz vor Gewalt Tag und Nacht Beratung und Hilfe kurzfristige Inobhutnahme von Kindern in akuten Krisen

ZfA Lernen, Verantwortung zu übernehmen - Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder. 
STANDORT HOHE LIEDT (Langenhorn)

Die Einrichtung steht auf einem parkähnlichen Grundstück mit Spielplatz und verfügt insgesamt über fünf Gebäude.

Leben wie in einer kleinen Wohngemeinschaft (20 Plätze)
Jeweils zwei Mütter teilen sich je ein Appartement mit einer gemeinsamen Küche und einem Kinderzimmer. Außerdem gibt es hier zwei Plätze für Mütter mit zwei Kindern.

Leben in Verselbstständigungs-Appartements (8 Plätze)

Für selbstständigere Alleinerziehende stehen mit Duschbad, Küche und Wohn-/Schlafraum sowie einem Kinderzimmer und einem Wintergarten ausgestattete Appartements zur Verfügung. Die Unterbringung einer Mutter mit zwei Kindern in einem Appartement ist möglich.

In der Regel ziehen die Alleinerziehenden aus den internen Wohngemeinschaften in den Verselbstständigungsbereich, wenn sie weitestgehend sich und ihr Kind gut versorgen können. Die Betreuung lässt hier mehr Freiräume zu, damit sich die Betreuten auf ein selbstständiges Leben vorbereiten können.

STANDORT BERNER CHAUSSEE (Bramfeld)  

Das Haus, ein Neubau aus dem Jahr 2013, verfügt über drei Etagen mit insgesamt elf Wohnungen und 14 Betreuungsplätzen. Pro Etage gibt es zwei Wohngemeinschaften für je zwei Mütter und eine Einzelwohnung für eine Mutter. Im Dachgeschoss befindet sich eine Wohnung für eine Alleinerziehende mit mehr als einem Kind.

Die Wohnungen sind ausgestattet mit Dusch- oder Vollbad und Küche. Zwei Wohnungen werden als Büro, Besprechungs-/Gruppenraum bzw. Bereitschaftszimmer genutzt. Darüber hinaus steht den Bewohnerinnen ein gemeinsames Wohnzimmer zur Verfügung. Im hinteren Bereich des Hauses gibt es einen großen Garten.

Die jungen Mütter lernen, ihren Haushalt eigenständig zu führen. Zweimal pro Woche finden Gruppenangebote zur Stärkung des Selbstwertgefühls und der Mutter-Kind-Bindung statt.

ZENTRUM FÜR ALLEINERZIEHENDE UND IHRE KINDER    

Pädagogische Fachkräfte begleiten und betreuen Alleinerziehende und beraten u.a. zu folgenden Themen:
-    Erziehungskompetenzen, Persönlichkeitsentwicklung
-    Bindungs- und Alltagskompetenzen
-    Tagesstruktur
-    Gesundheitsfürsorge
-    Bildung / Schule und berufliche Orientierung

Die jungen Mütter lernen, ihren Haushalt eigenständig zu führen; dabei werden sie von einer Hauswirtschaftsleiterin geschult. Themen sind:
-    Gesunde Ernährung für Mutter und Kind
-    Preisgünstiges Einkaufen und Kochen
-    Haushaltsführung

Die Betreuung findet rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr statt. Während der Gruppenangebote und Schulungen wird eine Kinderbetreuung organisiert.

Das Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder wird von zwei Fachkoordinatorinnen mit unterschiedlichen Kompetenzen unterstützt. Sie bieten Müttergruppen, Einzelfallarbeit und Gesundheitsfürsorge im Rahmen der Methodenpalette von STEEP an.

Kontakt

Standort Hohe Liedt 67:
Leitung: Anadebi Bhaumick, Telefon: 428 15 37 11
E-Mail: Anadebi.Bhaumick@leb.hamburg.de

Standort Berner Chaussee 32:
Leitung: Esperanza Roszak, Telefon: 60 03 94 44
E-Mail: Esperanza.Roszak@leb.hamburg.de


Hinweis: Der hier dargestellte Inhalt ist identisch mit der unten stehenden, nicht barrierefreien PDF-Datei. Auf Wunsch senden wir Ihnen das Faltblatt gern in Papierform zu. 

Kontakt: Landesbetrieb Erziehung und Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Bettina Bormann, Telefon: (040) 428 15 30 03.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch