Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Verbraucherinformation G@ZIELT: Sicher im Internet einkaufen

G@ZIELT: Sicher im Internet einkaufen

Die deutschen Lebensmittel-Überwachungsbehörden wollen den Internethandel mit Lebensmitteln, Kosmetika, Bedarfsgegenständen und Futtermitteln für den Verbraucher auf ein ähnlich hohes Sicherheitsniveau stellen, wie den konventionellen Handel mit diesen Produkten. Hierzu nahm im Juli 2013 die gemeinsame Zentralstelle der Länder „Kontrolle der im Internet gehandelten Erzeugnisse des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) und Tabakerzeugnisse“ unter dem Kürzel G@ZIELT beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ihre Tätigkeit auf.

Im Bereich Lebensmittel werden zunächst schwerpunktmäßig Angebote von Produkten recherchiert, die den Verbraucher gesundheitlich schädigen oder täuschen können.  Ferner wird nach nicht registrierten Lebensmittelunternehmen gesucht. Hierzu arbeitet das BVL mit vier Siegelanbietern zusammen (Trusted shops, Internet privacy standards, EHI geprüfter Online-shop und TÜV Süd s@fer shopping). Online-Anbieter von Lebensmitteln können eines dieser Gütesiegel nur dann erwerben, wenn sie bei ihrer örtlichen Lebensmittelüberwachungsbehörde registriert sind – in Hamburg ist dies die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

Die bisher durchgeführten Recherchen haben gezeigt, dass Verbraucher insbesondere beim Erwerb von Nahrungsergänzungsmitteln, Schlankheits- und Schönheitsmitteln, Potenzmitteln und Sportlernahrung darauf achten sollten, dass der Anbieter eines der genannten Gütesiegel vorweist.