Hamburger Küche Kiezküche St. Pauli

"Kiezküche St. Pauli" ist weit mehr als ein Kochbuch - es zeigt die facettenreiche Kultur des bunten Viertels. Mit Reportagen, Rezepten und über 400 Bildern macht es Lust, selbst den Kochlöffel zu schwingen und den Kultkiez zu entdecken.

1 / 1

Hamburger Küche

Achtung: Vom 1. bis 31. Juli 2015 gibt es erstmals eine Ausstellung zu dem Kochbuch. Auf der Aktionsfläche der Rindermarkthalle sind 24 großflächige Motive aufgebaut, die einen bunten Mix aus Portraits und Kochrezepten zeigen. Die ausgestellten 12 Rezepte können zum Einkaufen mitgenommen und zuhause nachgekocht werden.

Kulinarische Kiezkultur

Gutes Essen ist nicht das Erste, was man mit St. Pauli verbindet. Sven Langanke zeigt aber, dass der schillerndste Kiez Hamburgs echte kulinarische Highlights zu bieten hat. Er hat sich auf Streifzüge durch den Kiez begeben und sich von der kulinarischen Vielfalt rund um den Hafen und die Reeperbahn inspirieren lassen. Dabei herausgekommen ist ein Kochbuch der etwas anderen Art mit 55 Rezepten, 25 Reportagen, 35 Charakteren und rund 400 spritzigen Bildern. Zu den Rezepten gehören Kiezklassiker, asiatische, türkische und afrikanische Gerichte, ausgefallene Dessertkreationen, Cocktails und Katerfrühstücke. Sie spiegeln auf anschauliche Weise wider, dass St. Pauli ein Kiez ist, in dem Einflüsse aus der ganzen Welt zusammen kommen. Der Nähe zum Hafen und zur Reeperbahn geschuldet, haben die Rezepte so eindrucksvolle Namen wie Bloody Mary mit Rollmops im Sturm, Puffreise mit starker Reaktion oder Rumpel-Pumpel Matjes.

Geschichten und Reportagen zu St. Pauli

In den Reportagen erzählt das Buch aber auch Geschichten zu den besten Schautorten der Stadt, die im Laden Herr Max in echter Handarbeit gebacken und kunstvoll verziert werden und vom letzten Elbfischer, Walter Zeeck, der bereits in fünfter Generation Stint fischt.

In den Fotostrecken Wie schmeckt denn das? zeigen Schauspielerin Pheline Roggan, Musiker Mark Tavassol, Sportlegende Rollo Fuhrmann und andere, was sie von Labskaus zum Frühstück oder zu langsamen Kellnern halten.
Im Buch gibt das Team um Sven Langanke Tipps, in welcher Bar in St. Pauli vergessene Klassiker und neue  Cocktail-Kreationen gemixt werden und wo man die größte Auswahl an Spirituosen findet.

Kiezküche St. Pauli führt Lesern den überwältigende Facettenreichtum des Kultkiezes vor Augen und macht Lust darauf, die Gerichte nachzukochen und jeden Winkel des bunten Viertels zu entdecken.

Sven Langanke

Sven Langanke besuchte St. Pauli das erste Mal 1992 während seiner Lehrzeit zum Koch. Die Herzlichkeit der Anwohner, ihre alternative Lebensform und das große Miteinander haben ihn von der ersten Sekunde gepackt. Nach der Ausbildung haben ihn seine Kochkünste zunächst nach Sylt, in die Schweiz und nach Singapur geführt. Aktuell arbeitet er als Küchenchef im "IndoChine waterfront + Restaurant", das direkt an der Elbe gelegen ist und einen tollen Blick auf den Hamburger Hafen bietet. Mit der Publikation dieses Buches haben sich er und sein Team mit John Brömstop und der Foodstylistin Michaela Pfeiffer sowie der Herausgeber mpeyer Communication einen echten Herzenswunsch erfüllt. Mit viel Spaß und Elan haben sie die Gerichte aus dem Buch zubereitet, mit viel Fantasie in Szene gesetzt und hinterher "verputzt". Na, wer da keinen Appetit bekommt!

Ab 1. April 2014 ist "Kiezküche St. Pauli - You'll never cook alone" in ausgewählten Shops auf St. Pauli zum Preis von 29,90 Euro erhältlich sowie online unter www.kiezkueche.com.  

Kulinarische Führungen durch den Kiez

Begleitend zum Kochbuch startet das Team um Chefkoch Sven Langanke am 31. Juli 2014 die erste eigene kulinarische Tour durch das Viertel. Die rund zweistündige Route führt nicht nur zu den besten Anlaufstationen für Deftiges, Süßes oder Hochprozentiges in kleinen Seitenstraßen und versteckten Ecken abseits der Reeperbahn, sondern auch zu historischen Orten wie die ehemalige Chinatown, die bis heute einen wichtigen Einfluss auf die Küche St. Paulis hat.

Bei einer kulinarischen Kieztour darf gutes Essen und Trinken natürlich nicht fehlen. Deshalb gibt es an mehreren Stationen feste und flüssige Nahrung zum Probieren. Als Wegproviant bietet der Rundgang außerdem jede Menge Informationen zur Geschichte des Stadtteils und seiner Entwicklung.

Die ersten drei Touren finden donnerstags am 31.7., 7.8. und 11.9. statt. Los geht es um 19:10 Uhr, Treffpunkt ist das Wappen des FC St. Pauli vor dem Millerntor-Stadion (Harald-Stender-Platz). Anmeldung unter kiezkueche@mpeyer.com

Kiezküche St. Pauli
"Kiezküche St. Pauli" ist weit mehr als ein Kochbuch - es zeigt die facettenreiche Kultur des bunten Viertels. Mit Reportagen, Rezepten und über 400 Bildern macht es Lust, selbst den Kochlöffel zu schwingen und den Kultkiez zu entdecken.
20160815 15:27:57