Förderprogramm Lastenfahrräder und -anhänger

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der angekündigte Start des Förderprogramms für Lastenräder und -anhänger verschiebt sich voraussichtlich auf den 1. Juni 2020.

Lastenfahrrad

Lastenfahrräder und -anhänger

Den Zuschuss beantragen können sowohl Unternehmen, Selbstständige oder einzelne Gewerbetreibende als auch Privatpersonen, Hausgemeinschaften oder Vereine mit Sitz in Hamburg. Gefördert werden 33 % des Kaufpreises, max. 500 Euro bei Lastenrädern, max. 500 Euro für einen Anhänger und max. 2.000 Euro bei E-Lastenrädern. Unternehmen, Selbstständige oder sonstige gewerblich handelnde Personen können Zuschüsse für bis zu zehn Räder oder Anhänger pro Jahr beantragen. Der Zuschuss kann nur gewährt werden, wenn der Antrag vor der Beschaffung des Lastenrades/ Anhänger gestellt und genehmigt wurde. Vorausgesetzt wird, dass drei Angebote einholt werden, die sich auf vergleichbare Modelle beziehen, um sich mit der Marktlage vertraut zu machen. Das Angebot für das ausgewählte Lastenrad/Anhänger wird dem Antrag beigefügt zusammen mit einer kurzen Begründung, warum dieses Lastenrad/ Anhänger - unter Berücksichtigung der individuellen Anforderungen des Antragstellers - die Kriterien von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit erfüllt. 

Anträge können voraussichtlich ab dem 1. Juni 2020 bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) eingereicht werden. Dort werden in Kürze FAQs zu finden sein. Bereits jetzt berät die IFB bei allen Fragen zur Förderung und begleitet beim Antragsverfahren (Kontakt IFB: Tel.: 040/ 248 46-560, wirtschaft-1@ifbhh.de)

Das Hamburger Programm fördert Räder mit einer Zuladung bis max. 149 kg (exkl. Fahrer/ Fahrerin) und ist damit eine Ergänzung zur Förderung des Bundesumweltministeriums, das Schwerlastenfahrräder und -anhänger mit einer Nutzlast von mindestens 150 kg und einem Mindest-Transportvolumen von 1 m³ fördert.

 

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

UmweltPartnerschaft

Datenschutzerklärung der BUE

Kontakt

Handelskammer Hamburg

Frank Tießen

Tel. E-Mail-Adresse Web

Handwerkskammer Hamburg - ZEWUmobil

Dr. Kai Hünemörder

Tel. E-Mail-Adresse Web

Geschäftsstelle der Luftgütepartnerschaft Behörde für Umwelt und Energie

Meike Poschmann

Tel. E-Mail-Adresse Web