Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Marpol-Schiffsentsorgung Schiffsmüll - MARPOL V

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Müllansammlung an Deck eines Schiffes Müllansammlung an Deck eines Schiffes

Schiffsmüll - MARPOL V

Der an Bord anfallende Schiffsmüll ist grundsätzlich an hafenseitige Auffanganlagen abzugeben.

Schiffmüll ist nach Müllsorten gemäß Tabelle getrennt in Sammelbehältern oder in besonders dafür vorgesehenen Räumen aufzubewahren.

Die Überbordgabe von Schiffsmüll nach See darf nur auf Anordnung der Schiffsleitung unter Beachtung der nachstehenden Tabelle erfolgen.

Überbordgabe nach See

Müllsorten

außerhalb von Sondergebieten

in Sondergebieten*)

Kunststoffgegenstände, z. B. synthetische Seile, synth. Netze und Kunststoffmülltüten, Asche aus der Verbrennung von Kunststoffgegenständen, die Giftstoffe oder Schwermetalle enthalten kann

verboten

verboten

Stau-Holz, Schalungs- und Verpackungsmaterial, das schwimmt

verboten

verboten

Papiererzeugnisse, Lumpen, Glas, Metall, Flaschen, Steingut o.ä. Abfall

verboten

verboten

unbehandelte Lebensmittelabfälle

außerhalb 12 sm Zone

verboten

behandelte Lebensmittelabfälle (zerkleinert)

außerhalb 3 sm Zone

außerhalb 12 sm Zone

Sondergebiete:Ostsee, Nordsee einschl. Ärmelkanal, Mittelmeer, Schwarzes Meer, Rotes Meer, Persischer Golf, Golf von Oman, erweiterte Karibik einschl. Golf von Mexiko, Karibische See, Bahamas, große und kleine Antillen


Jede Art von Schiffsmüll kann im Hamburger Hafen entsorgt werden.

Die Entsorgung kann wasserseitig oder landseitig durchgeführt werden. Auskunft erteilen die Entsorgungsfirmen oder die Behörde für Umwelt und Energie.

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch