Städtepartnerschaft Bürgeraustausch anlässlich der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille

Seit 60 Jahren sind Hamburg und Marseille durch ihre Städtepartnerschaft verbunden und seitdem sind viele Erinnerungen, Freundschaften und Austauschforen entstanden. 

Bürgeraustausch Hamburg-Marseille 2015 13 Marseiller Bürgerinnen und Bürger besuchten zusammen mit ihren Gastgebern im September 2015 das Hamburger Rathaus.

Bürgeraustausch anlässlich der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille

Die persönlichen Begegnungen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern beider Städte sind ein wichtiger Bestandteil der Städtepartnerschaft. Dadurch entwickeln sich sowohl enge Beziehungen als auch ein Verständnis für die jeweilige Partnerstadt und die dort vorhandene Kultur und Sprache. Der persönliche Austausch füllt die Städtepartnerschaft mit Leben.

Die deutsch-französische Gesellschaft Cluny mit Gabriele Jacobsen auf der deutschen und das „maison allemande“ mit U. Klotz-Eiglier auf französischer Seite organisieren die gegenseitigen Besuche in den Partnerstädten. Cluny fördert allgemein die deutsch-französische Freundschaft und Zusammenarbeit im Kontext der gesamteuropäischen Entwicklung und organisiert hierzu verschiedene Veranstaltungen und Austauschprogramme. Das „maison allemande“ fördert die deutsche Kultur in Marseille über verschiedene Sprachveranstaltungen und Austauschprogramme.

Inzwischen haben seit 2013 bereits drei Bürgeraustausche stattgefunden und daran rund 60 Bürgerinnen und Bürger aus beiden Städten teilgenommen. Um die jeweilige Partnerstadt und vor allem die Kultur der Partnerstadt unverfälscht kennenzulernen, wohnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei ihren Partnerfamilien und erkunden die Stadt sowie die nähere Umgebung gemeinsam. In beiden Städten stehen meist ein Empfang und eine kleine Führung durch das Rathaus auf dem Programm. In der Hansestadt werden zum Beispiel die Elbphilharmonie, die Hafencity und der Hafen besichtigt sowie ein Ausflug nach Lübeck/Travemünde unternommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben gemeinsame Tage, die voller Freundschaft und Fröhlichkeit sind und die keiner so schnell wieder vergessen wird. Die Sympathie für die Partnerstadt bleibt und damit verbunden der Wunsch, bald wieder zurückzukehren: „Auf Wiedersehen und au revoir, bis zum nächsten Mal!“

Kontakt

Rieke Marxen

Senatskanzlei
Staatsamt
Hermannstraße 15
20095 Hamburg
Adresse speichern

10 Fragen und 10 Antworten