Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Masernkampagne Nicht alle Pünktchen bringen Glück

Hamburg macht sich für die Masernimpfung stark - machen auch Sie mit!

Masernkampagne Hamburg

vergrößern Nicht alle Pünktchen bringen Glück (Bild: rustamank - Fotolia.de) In Deutschland erkranken immer noch zu viele Menschen an den Masern. Immer häufiger sind auch junge Erwachsene von Ausbrüchen betroffen, bei denen nicht selten ein Krankenhausaufenthalt notwendig wird. Auf Initiative der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) und basierend auf einem Beschluss der Landeskonferenz Versorgung haben sich daher verschiedene Akteure des Gesundheitswesens in Hamburg im Jahr 2015 zusammengeschlossen, um mit einer gemeinsamen Kampagne auf die Risiken einer Masernerkrankung aufmerksam zu machen und für die entsprechende Impfung zu werben. Krankenkassen, Arztpraxen, Krankenhäuser, Hebammen, bedeutende Unternehmen in Hamburg und nicht zuletzt die verschiedenen Behörden in der Stadt nahmen an der Kampagne teil.

Auch im Herbst 2016 gab es in der Zeit vom 1. September bis zum 15. Oktober eine gemeinsame Kampagne. Der Fokus lag dabei insbesondere bei Menschen ohne oder mit geringen Kenntnissen der deutschen Sprache. Dafür wurde der Informationsflyer der Kampagne in sieben Sprachen - russisch, polnisch, englisch, arabisch, farsi, türkisch und Leichte Sprache - übersetzt.

Eine Reihe renommierter Hamburger Unternehmen und Behörden beteiligten sich an der Kampagne und bewerben diese.

Die Kampagne wurde durch Plakate in S- und U-Bahnen, dem Stadtinformationsdienst und an Litfaßsäulen sowie durch City-Cards in der ganzen Stadt beworben. Ebenso haben die oben genannten Akteure über informative Flyer ihre Versicherten, Mitglieder, Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Bedeutung der Masern und die Möglichkeit, sich durch eine Impfung gegen die Masern zu schützen, aufmerksam gemacht. 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer der Kampagne!

Downloads