Freie und Hansestadt Hamburg

ÖRA Mediation Mediation Familienrecht, Erbrecht, Unterhalt

Einvernehmliche Regelung bei Trennung und Scheidung, bei Erbschaft und Unterhalt

Mediation Familienrecht, Erbrecht, Unterhalt - ÖRA Hamburg

Mediation - was ist das?

Wahrscheinlich haben Sie von Mediation schon gehört. Der Begriff bedeutet "gütliche Einigung", "Schlichtung" oder besser noch "Vermittlung".

Mediation ist ein Konfliktlösungsverfahren. Angewendet wird es in Bereichen wie Schule, Umwelt, Politik und Wirtschaft. In Deutschland wird es insbesondere bei Konflikten rund um die Trennung von Paaren, Scheidung, Umgang mit Kindern sowie Erbschaft angeboten und praktiziert.

Es wird angestrebt, dass die Regelung der - rechtlich komplizierten - meist emotional aufgeladenen Probleme möglichst eigenverantwortlich, einvernehmlich und verbindlich mit den Partnerinnen und Partnern zu treffen.

Da dies bekanntlich einfacher gesagt als getan ist, steht Ihnen im Mediationsverfahren eine speziell in diesem Bereich ausgebildete Mediatorin oder ein Mediator zur Verfügung.

Im Rahmen der ÖRA sind dies erfahrene Juristinnen und Juristen, die nach den bundesweit festgelegten Standards der Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienmediation (BAFM) arbeiten. 

Mediation - wie geht das?

Hier finden Sie einige Anlaufstellen für Hamburg und Umgebung. Diese Stellen bieten jeweils in unterschiedlichem Rahmen Mediation an oder sie vermitteln an ausgebildete Juristinnen und Juristen oder Angehörige psycho-sozialer Berufe mit einer Zusatzausbildung in Mediationstechniken weiter.

Die ÖRA verfährt bei der Mediation nach folgendem Muster:

  • Unter der Telefonnummer (040) 428 43-3794 können Sie sich informieren und einen Termin vereinbaren.
  • In einem kostenlosen gemeinsamen Informationsgespräch mit der Mediatorin oder dem Mediator wird geklärt, ob Mediation für Sie und Ihre Partnerin oder Ihren Partner das richtige Angebot ist. Geklärt werden in diesem Termin auch die organisatorischen Einzelheiten des Mediationsverfahrens. Üblicherweise dauert ein Verfahren fünf bis sieben Sitzungen in einem von Ihnen gewählten Rhythmus. Eine Sitzung dauert zwischen einer und eineinhalb Stunden.
  • In den weiteren Gesprächen werden zunächst die zu verhandelnden Probleme und Streitpunkte aufgelistet und später Schritt für Schritt bearbeitet.
  • Dabei strukturiert die Mediatorin oder der Mediator den Prozess und achtet darauf, dass beide Seiten ausreichend Raum finden, sich zu äußern.
  • Die Mediatorin oder der Mediator beurteilt, bewertet und richtet nicht; er oder sie ist strikt neutral.
  • Die Mediatorin oder der Mediator unterstützt beide Seiten dabei, sich verständlich zu machen und Verständnis für die Sichtweise der anderen zu entwickeln.
  • Im Anschluss an jede Sitzung wird ein Protokoll mit den wichtigsten Zwischenergebnissen und Aufgaben für den nächsten Termin formuliert.

Das Mediationsverfahren eröffnet die Möglichkeit, wirkliche Gesprächsbereitschaft herzustellen und Regelungen zu treffen, mit denen Sie, Ihre Partnerin, Ihre Kinder oder Ihre Miterben in Zukunft leben können.

In der Trennungs- und Scheidungsmediation steht üblicherweise die Klärung folgender Fragen an:

  • Wohnsituation,
  • Kindesbedürfnisse und Elternschaft,
  • finanzielle Absicherung,
  • Vermögensverhältnisse,
  • Zukunftsperspektiven.

In der Erbschaftsmediation stehen üblicherweise folgende Punkte an:

  • Vorerbschaft/ Nacherbschaft,
  • Vorsorgevollmacht,
  • Verhältnis der Beteiligten zueinander.

Den Inhalt des Verfahrens bestimmen jedoch letztlich Sie selbst.

Am Ende der Mediation kann eine verbindliche Vereinbarung stehen. Die Regelungen können kurzfristigen, mittelfristigen oder endgültigen Charakter haben. Sie können zur Vorlage in das Scheidungsverfahren eingeführt werden und damit die Scheidung vereinfachen. Oder sie werden außergerichtlich bei der ÖRA oder notariell rechtsverbindlich und vollstreckbar protokolliert.

Vor einer verbindlichen Vereinbarung können sämtliche Regelungen durch von lhnen beauftragte Juristinnen oder Juristen, die außerhalb des Mediationsverfahrens stehen, nochmals rechtlich geprüft werden.

Mediation - eine Chance für uns?

Die Kosten einer Scheidung können sich durch eine vorgeschaltete Mediation erheblich verringern. Aber auch Mediation kostet! Zu allererst Mut zur Auseinandersetzung, und zudem pro eineinhalb Stunden-Sitzung zwischen 30 und 160 Euro, abhängig von Ihrem Einkommen. Mediation bringt Ihnen Klarheit, Information, Verantwortungs- bewusstsein und im besten Fall eine Konfliktlösung zu Ihrer aller Nutzen.

Unser Vermittlungsangebot kann nur gelingen, wenn Sie die Auseinandersetzung mit Ihren Konfliktpartnern nicht als Kampf ansehen, sondern an einer Lösung für die Zukunft interessiert sind. Dabei werden häufig auch Verletzungen und Ärger aus der Vergangenheit thematisiert. Auch dafür ist Raum und Zeit vorhanden.

Beide Parteien sollten die Bereitschaft haben, fair und offen zu verhandeln.

Mediation - noch Fragen?

Sicher haben Sie noch Fragen inhaltlicher und organisatorischer Art, die das Mediationsverfahren betreffen.  

Wir beantworten Ihnen diese Fragen gerne (Kontaktdaten siehe unten) und verweisen Sie gegebenenfalls auch weiter an andere Einrichtungen.

Mediation - weitere Anlaufstellen

Kontakt

Bumper

Gabriele Rüsch

Öffentliche Rechtsauskunft- und Vergleichsstelle
Dammtorstraße 14
20354 Hamburg