Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Affordable Art Fair Kunst für alle!

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Erschwingliche Kunst für alle – das ist das Konzept der Affordable Art Fair. Eine der größten und erfolgreichsten Kunstmessen zeigt auf dem Hamburger Messegelände Werke aufstrebender und etablierter zeitgenössischer Künstler.

Kunstmesse Affordable Art Fair

Affordable Art Fair

Kontakt

Karte vergrößern

Hamburg Messe und Congress GmbH


Die Affordable Art Fair fällt 2020 aus und findet das nächste Mal im November 2021 statt.

Kunst für Geldbeutel

Die Anzahl der Menschen, die regelmäßig kleine Galerien besuchen, um Kunst zu betrachten und vielleicht auch zu kaufen, dürfte gering sein. Die Affordable Art Fair will genau das ändern. Kunst soll Spaß machen und dabei nicht teuer sein. Alle Kunstwerke – ob Malerei, Skulptur oder Fotografie – bewegen sich preislich im Rahmen von 100 bis 7.500 Euro. Die Werke sollen emotional berühren und gefallen, als Wertanlage sind sie nicht gedacht.

Die Ausstellung will einerseits junge Kunsttalente fördern, andererseits den Kunststandort Hamburg als lebendigen Ort für junge Kunst stärken. Deshalb gehen auch die Erlöse zu 100 Prozent an die Künstler. Für alle, die sich ein interessantes Stück mit nach Hause nehmen wollen, bietet die Internetseite der Affordable Art Fair Abhilfe bei der Qual der Wahl. Einer der Vorschläge: sich mit den Künstlern persönlich auszutauschen.

Fokus auf der lokalen Kunstszene

An der Affordable Art Fair nehmen in diesem Jahr 80 Galerien aus aller Welt teil, die Ausstellungsfläche beträgt rund 5.000 Quadratmeter. Dabei sind neben etablierten Künstlern auch die Werke zahlreicher Nachwuchskünstler zu finden, die auf der Bandbreite von klassischen Formaten bis hin zu experimenteller Kunst kreative Werke bieten. Ein besonderer Fokus liegt auf der lokalen Kunstszene. So gehört ein Teil der Ausstellungsfläche auch ausschließlich Hamburger Galerien, die gebündelt in der kuratierten Hamburg Section zu finden sind. 

Über die Affordable Art Fair

Die Messe wurde 1999 vom Londoner Galeristen Will Ramsay gegründet und findet mittlerweile auf vier Kontinenten in 15 Metropolen statt. Weltweit hatte die Kunstmesse bereits 1,9 Millionen Besucher, welche seit der Gründung über 365 Millionen Euro in die Kassen gespült haben.

Weitere Informationen: Affordable Art Fair Hamburg

Themenübersicht auf hamburg.de

hamburg.de empfiehlt

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch