Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Minijobbende Was ist beim Minijob anders?

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen Minijob, Midijob und sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung? Hier ist eine Übersicht.

Tabelle der Unterschied zwischen Minijob, Midijob und sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung

Unterschiede zwischen Minijob, Midijob und sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung

Merkmale eines Minijobs

  1. Vorgegebene Gehaltsgrenze
    Im Minijob dürfen maximal 520 Euro im Monat verdient werden (bis 30. September 2022: 450 EUR).
  2. „Brutto gleich netto“
    Das Gehalt landet ohne Abzüge von Sozialversicherungsbeiträgen im Portemonnaie.
  3. Kein eigener Schutz in der Sozialversicherung
    Minijobbende haben keinen eigenen Schutz in der Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung. So bekommen sie beispielsweise kein Krankengeld bei längerer Krankheit (länger als sechs Wochen) oder wenn ein Kind erkrankt ist, kein Arbeitslosengeld nach einer Kündigung und steigern nicht ihren Rentenanspruch im Alter.

Merkmale eines Midijobs

  1. Erhöhte Gehaltsgrenze
    Seit 1. Oktober 2022 darf im Midijob zwischen 520,01 Euro und 1.600 Euro im Monat verdient werden. Das sind 300 Euro monatlich mehr als vorher (bis 30. September 2022).
  2. Eigener Schutz in der Sozialversicherung
    Durch Beitragszahlung werden eigene Ansprüche in der Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung erworben. Beispielsweise Krankengeld bei längerer Krankheit (länger als sechs Wochen) und Kinderkrankengeld, wenn ein Kind erkrankt ist. Aber auch Arbeitslosengeld nach einer möglichen Kündigung und mehr Rentenansprüche im Alter.
  3. Reduzierte Beiträge für vollen Anspruch auf Sozialversicherungsschutz
    Midijobbende zahlen seit dem 1. Oktober 2022 weniger Beiträge für die Sozialversicherungen als bisher. Damit haben sie einen höheren Anteil vom Gehalt netto im Portemonnaie. 
    Trotz der geringeren Beiträge können Midijobbende die vollen Leistungen der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung in Anspruch nehmen. Und auch in der Rentenversicherung wirken sich die reduzierten Beiträge nicht nachteilig auf die Rentenansprüche aus. Denn dem Rentenkonto wird der tatsächliche Verdienst aus dem Midijob gutgeschrieben.

Übergangsregelungen: Für Midijobbende, die bis 30. September 2022 450,01 Euro bis 520 Euro im Monat verdient haben, gelten Übergangsregelungen. Hierzu kann die Minijob-Zentrale Auskunft geben.

Merkmale von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung

  1. Keine vorgegebene Gehaltsgrenze
    Es sind keine Grenzen bei der Verdienstmöglichkeit durch den Gesetzgeber vorgegeben. Alle Gehälter ab 520,01 Euro sind sozialversicherungspflichtig.
  2. Eigener Schutz in der Sozialversicherung
    Durch Beitragszahlung werden eigene Ansprüche in der Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung erworben. Beispielsweise Krankengeld bei längerer Krankheit (länger als sechs Wochen) und Kinderkrankengeld, wenn ein Kind erkrankt ist. Aber auch Arbeitslosengeld nach einer möglichen Kündigung und höhere Rentenansprüche im Alter.
  3. Reguläre Beiträge für vollen Anspruch auf Sozialversicherungsschutz
    Die Beitragszahlungen für die Sozialversicherungen werden grundsätzlich je zur Hälfte vom Arbeitgeber und Beschäftigten bezahlt.


Themenübersicht auf hamburg.de

Download

Kontaktieren Sie uns!

Anzeige
Branchenbuch