Mit dem Rad durch Hamburg Auf zwei Rädern durch die Stadt

Spätestens wenn die Tage wieder länger und wärmer werden, ist es an der Zeit, das Fahrrad aus dem Keller zu holen. Denn warum im Stau stehen oder auf Bus und Bahn warten, wenn es auch deutlich entspannter geht? Ob durch die Stadt zur Arbeit oder eine Tour durchs Umland - Hamburg bietet Routen, die man auch bewerkstelligen kann, wenn man kein Profisportler ist. 

Fahrradfahren in Hamburg

Mit dem Rad unterwegs 

Mit dem Fahrrad zu fahren, hat viele Vorteile. Man ist umweltfreundlich und sportlich unterwegs und mehr Spaß macht es meistens auch noch - wenn das Wetter und die Radwege stimmen. Beim Wetter kann man in Hamburg für nichts garantieren, aber das Hamburger Radwegenetz wird kontinuierlich ausgebaut. Um mit dem Rad zur Arbeit zu kommen, bieten sich zum Beispiel die sogenannten Velorouten und die Bezirksrouten an. Für den Hobbyradler sind die Umland- und Freizeitrouten interessant.

Auf Velorouten und Bezirksrouten durch die Stadt

Die Stadt will das Fahrradfahren in Hamburg angenehmer und sicherer gestalten. Hierzu wurde ein Netz von Velorouten ausgearbeitet, die bei jeder Witterung gut befahrbar sind und auch bei Dunkelheit sicher nutzbar sind. Insgesamt 12 Velorouten führen vom Rathausmarkt zu den äußersten Stadtteilen und zwei Ringverbindungen verknüpfen die Routen miteinander. Innerhalb der Bezirke und Stadtteile sollen Bezirksrouten für gute Verbindungen sorgen. Den besten Weg durch die Stadt finden Sie mit den Fahrrad Routenplaner.

Fahrradtouren für Hobby-Radler 

Gerade in den wärmeren Monaten des Jahres kann es großen Spaß machen, Hamburg auf zwei Rädern neu zu entdecken. Zehn ausgewählte Freizeitrouten führen zum Beispiel durch Wilhelmsburg oder durchs Bergedorfer Umland. Die Umlandrouten hingegen führen raus aus der Stadt und zu umliegenden Destinationen wie Elmshorn, Stade, Norderstedt oder in die Harburger Berge. Eine gute Möglichkeit, den Großstadttrubel für einen Tag hinter sich zu lassen. 

Tipp: Gut planen lassen sich Fahrradstrecken auch mit dem Radroutenplaner.